Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Fußball - Oberliga Westfalen

Viele Duelle auf Augenhöhe winken

24.06.2012 | 16:37 Uhr
Funktionen
Viele Duelle auf Augenhöhe winken
Einer der Neuen in Wattenscheid: Leon Enzmann kommt von Rot-Weiß Essen.


Die Sommerpause wäre verdammt kurz ausgefallen für die Oberliga-Fußballer der SG Wattenscheid 09, wenn sie tatsächlich den Doppel-Aufstieg in die viertklassige Regionalliga geschafft hätten. Erst vor einer Woche kam die Mannschaft von Trainer André Pawlak von der Abschlussfahrt zurück. Seitdem steckt die Regionalliga-U 23 des VfL Bochum schon in der Vorbereitung. Übrigens: Christian Kalina, der fünf Jahre für den VfL-Unterbau aktiv war, wechselt zum künftigen SG-Konkurrenten TSG Sprockhövel. Aber das nur am Rande. Die neue, alte Oberliga Westfalen jedenfalls, die mit ihren „Geschwistern“ Nieder- und Mittelrhein die von einigen als „Totgeburt“ betitelte NRW-Liga ablöst, hat nichts an Attraktivität eingebüßt. Auch sportlich dürften die Chancen für die SG 09 gar nicht schlecht stehen.

Neben den Duellen gegen die vier Mit-Aufsteiger (Erkenschwick, Ennepetal, Heven, Sprockhövel), die kurze Wege und Lokalderbys versprechen, dürften auch die Spiele gegen die sechs Aufsteiger der Parallelstaffel (SV Lippstadt 08, Hammer SpVg., FC Gütersloh 2000, SC Roland Beckum, 1. FC Gievenbeck, SuS Neuenkirchen) sportlich auf Augenhöhe stattfinden. Die restlichen Teams kommen aus der NRW-Liga, standen dort im sportlich völlig bedeutungslosen Bereich. Westfalia Rhynern, Westfalia Herne, SV Schermbeck, Rot-Weiß Ahlen, TuS Dornberg und TuS Erndtebrück haben weder einen Aufstiegs- noch einen Relegationsplatz belegt. Absteigen konnte wegen der Ligenstrukturreform keiner. Arminia Bielefeld II durfte nicht aufsteigen, weil die Erstvertretung Drittligist ist. Die Fahrten nach Dornberg, Erndtebrück und zur Arminia sind übrigens mit rund 150 Kilometern die weitesten. Die restlichen Entfernungen halten sich in erträglichen Grenzen. Von einer „Liga der kurzen Wege“ zu sprechen, wäre übertrieben. Aber immerhin müssen die Fünftligisten nicht mehr bis nach Köln reisen.

Felix Groß

Kommentare
Aus dem Ressort
AstroStars setzen auf Heimstärke
Basketball
Vor der Saison hat Manager Hans-Peter Diehr eine einfache Rechnung aufgemacht, wie die VfL AstroStars die Playoffs erreichen können. „Wesentlich ist,...
Derby zwischen der SG 09 und U 23 des VfL abgesagt
Derby-Absage
Ohne die Schneefälle gestern hätte die Platzkommission wohl noch mal beide Augen zugedrückt, was die Bespielbarkeit des Rasens im Lohrheidestadion...
Stadt Bochum würdigt ihre Top-Athleten
Sportlerehrung
184 Athleten aus 19 Sportarten ausgezeichnet, Gerd Bramsiepen (Ski Gilde Bochum) und Bärbel Traude vom TV Frisch-Auf Altenbochum wurden Sportbürger...
Verbeek fehlen beim VfL Bochum die Alternativen
Verletzte
Acht verletzte Feldspieler, das ist bei einem ohnehin auf Kante genähten Aufgebot eine Menge Holz. Den VfL plagen erhebliche personelle Probleme.
Surholt will Teutonias schönes Gesicht sehen
Handball
Andreas Surholt, Trainerin der Riemker Oberliga-Frauen, will im Heimspiel gegen Steinhagen eine ähnlich starke Leistung sehen wie letzte Woche in...
Fotos und Videos
TV Gerthe unterliegt VFL AstroStars
Bildgalerie
Basketball
Bayern zu Gast in Bochum
Bildgalerie
VfL Bochum
Die Besten der Stadt
Bildgalerie
Endrunde Hallenfußball
Trainingsauftakt beim VfL Bochum
Bildgalerie
Vorbereitung
article
6802229
Viele Duelle auf Augenhöhe winken
Viele Duelle auf Augenhöhe winken
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/bochum/viele-duelle-auf-augenhoehe-winken-id6802229.html
2012-06-24 16:37
Bochum