VfL taktisch herausragend

SGS Essen -
VfL Bochum 0:0

VfL Bochum: Grohs - Müller (79. Valente), Fechner, Özerslan, Schmidt, L. Rekus, Niepieklo (80. Klaar), Klenk (41. W. Rekus), Schneider, Fischer, Warda

„Das war sensationell“, sagte VfL-Trainer Daniel Brink und war mächtig stolz auf seine Mannschaft. Vorab gingen die Bochumer Juniorinnen davon aus, dass das Gastspiel beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer ein „Bonus-Spiel“ wird, zumal sie, bedingt durch die Ferienzeit, einige Ausfälle zu beklagen hatten. Torhüterin Marie Grohs kam sogar extra einen Tag früher aus ihrem Urlaub zurück.

„Man hat gemerkt, dass wir uns in den letzten beiden Wochen weiterentwickelt haben“, so Brink. Von Beginn an stemmten sich die VfL-Mädchen gegen eine Niederlage. „Wir haben sehr kompakt gestanden und viel im Zentrum gearbeitet“, erklärte Brink und hob einmal mehr den Teamgeist der neu formierten Mannschaft hervor. Brink: „Für uns ist das ein großer Punktgewinn und ich hoffe, dass wir den Schwung mit in das nächste Spiel nehmen.“ Mit dem nun fünften Punkt stehen die Blau-Weißen weiterhin auf dem fünften Tabellenplatz und empfangen am nächsten Samstag die Mannschaft des 1. FC Köln (15 Uhr).