VfL-Mädchen bleiben erstklassig

War das ein Jubel: Die VfL-Mädchen nach dem entscheidenden und abschließenden 2:1-Erfolg gegen Leverkusen.
War das ein Jubel: Die VfL-Mädchen nach dem entscheidenden und abschließenden 2:1-Erfolg gegen Leverkusen.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Trainer Andreas Billetter hat die U17-Bundesliga-Mädchen des VfL Bochum dank einer ganz starken Rückrunde zum Klassenerhalt geführt.

Trainer Andreas Billetter hat die U17-Bundesligamädchen des VfL Bochum zum Klassenerhalt geführt. Nach seinem Amtsantritt im Februar 2015 wirkte die Lage der B-Juniorinnen fast aussichtlos. Nur fünf Zähler standen nach der Hinrunde auf dem Konto, dazu kündigte Coach Christian Luckenbach seinen Job, hinterließ ein schweres Erbe.

Gut zehn Wochen später schwebt die U17 nun auf Wolke sieben. Drei Siege in Serie zum Saisonabschluss haben für den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse gesorgt. Billetter: „Das ist natürlich jetzt ein tolles Gefühl für uns alle. Den Klassenerhalt haben wir uns aber auch hart erarbeitet. Die Rückrundentabelle, in der wir auf Platz drei liegen, bestätigt unsere Arbeit.“

Im letzten Saisonspiel gegen Bayer Leverkusen setzte sich der VfL mit 2:1 (1:0) durch und überholte so im letzten Moment den MSV Duisburg. Nicht einmal eine Rote Karte gegen Sarah Schubert in der zweiten Halbzeit stoppte den VfL, der in Fabiana Colalongo und Spielführerin Amelie Friederike Fölsing seine Torschützinnen hatte. Für die U17 ist die Saison nun aber noch nicht beendet.

Im Halbfinale des Westfalen-Pokals spielt der VfL am Sonntag (17. Mai) bei Borussia Emsdetten. Der Finalgegner wäre an Fronleichnam (4. Juni) der Herforder SV. A-Lizenzinhaber Billetter ist mit dem VfL in Gesprächen über eine längere Zusammenarbeit: „Generell bin ich dazu bereit, allerdings müssen auch die nötigen Voraussetzungen geschaffen werden. Die Trainingsbedingungen, die wir in der Rückrunde hatten, waren leider nicht so gut.“