Das aktuelle Wetter NRW 9°C
VfL Bochum

VfL Bochum kann Millionen-Loch stopfen

22.05.2012 | 19:25 Uhr
Funktionen
VfL Bochum kann Millionen-Loch stopfen

Bochum.  Der VfL Bochum hat knapp 2,5 Millionen Euro beisammen und dürfte daher die Lizenz für die kommende Zweitliga-Saison bekommen. Davon ist Finanzvorstand Ansgar Schwenken überzeugt.

Der VfL Bochum wird die Lizenz für die kommende Zweitliga-Saison von der Deutschen Fußball-Liga wohl erhalten. Davon ist Finanzvorstand Ansgar Schwenken überzeugt: „Wir konnten die Liquiditätslücke von 2,48 Millionen Euro schließen“, erklärte er gestern auf Anfrage. Die DFL hatte die Lizenz nur unter der Bedingung erteilt, dass der VfL diese Summe - sie entspricht dem fehlenden Geld aus dem „Sestak-Transfer-Debakel“ - bis zum 24. Mai „auf den Tisch legt“. Der Lizenzierungsausschuss, dem Schwenken selbst angehört (im Fall des VfL Bochum ohne Stimmrecht), prüft am 29. Mai die Unterlagen - wohl eine Formsache.

Möglich machen dies rund zehn „Partner“ - private und institutionelle Investoren. Namen will Schwenken nicht nennen, auch bei der Frage nach den Gegenleistungen bleibt er schwammig: „Es handelt sich um einen breit gefächerten Mix“, sagt er nur. So hätte man einigen Sponsoren weitere Werbeleistungen bieten können, andere halfen mit Darlehen aus. Geld, das man zurückzahlen muss in den nächsten Monaten und Jahren. Auch vorgezogene Sponsorengelder dürften zur Rettung der Lizenz eine Rolle spielen. Dagegen versicherte Schwenken, dass „wir keine Transfer- oder Marketingrechte verpfändet oder verkauft haben“.

Unterm Strich bleibt: Die Lizenz gibt es zu einem Preis, der später (ab-)bezahlt werden muss. Der Gürtel muss also (noch) enger geschnallt werden beim VfL. „Es war schon nicht einfach, ein drittes Zweitliga-Jahr zu planen“, sagt Schwenken. Nach verlustreichen zwei Jahren mit einem Kader zum Aufstiegspreis, Zuschauereinbruch und weniger TV-Geld sinke der Etat für die Profis nun um zwei auf rund 7,5 Millionen und im Jahr darauf womöglich erneut. Schwenken spricht jedenfalls von einem „klaren Umbruch“ auch in der Gehaltsstruktur, und erst 2013 laufen ja weitere teure Altverträge wie die von Slawo Freier oder Christoph Dabrowski aus. Ein Umbruch, der sich in den Zielen niederschlägt: „Wir werden in diesem Jahr keine Mannschaft stellen, die zum Favoritenkreis gehört“, sagt der Finanzchef. „Aber mit einem durchschnittlichen Etat wollen wir eine überdurchschnittliche Mannschaft auf die Beine stellen.“

Bremen holt Wolf statt Luthe

Vom Erfolg, auch Charakter dieses Teams - und einzelner Spieler - hängt naturgemäß die weitere wirtschaftliche Entwicklung entscheidend ab. Zudem hofft der VfL, wie jeder Profi-Klub, ab übernächster Saison auf mehr TV-Geld aufgrund des neuen, lukrativen Fernsehvertrages, der ab 2013/14 greift. Über den Verteilungsschlüssel wird zwar erst in Monaten entschieden. Bliebe er in etwa so wie jetzt, schätzt Schwenken, würde ein „durchschnittlicher Zweitligist“ sieben statt fünf Millionen Euro kassieren.

Wie „geplant“ keinen akuten Druck dagegen hat der VfL nun, Spieler wie Takashi Inui, der übrigens nicht ins Aufgebot der japanischen Nationalmannschaft berufen wurde, bis zum 24. Mai verkaufen zu müssen - was ihren Abgang bis Transfernede keineswegs ausschließt. Bei Torwart Andreas Luthe, den man ja auch unbedingt halten will, hat sich das Thema wohl vorerst erledigt: Werder Bremen hatte Interesse, entschied sich aber nun für Raphael Wolf (23) vom SV Kapfenberg (Österreich). Er erhält einen Dreijahresvertrag und soll sich mit Sebastian Mielitz einen Konkurrenzkampf liefern.

Ralf Ritter

Kommentare
28.05.2012
16:51
VfL Bochum kann Millionen-Loch stopfen
von weisnase | #19

ob das loch gestopft ist na ja? ob der vfl eine mannschaft hat ?ob frederik weg ist na ja ist kein verlust wer noch kommt und geht weis keiner nur dieser vorstand hat keinen durchblick wo sind die zeiten eines ottokar wüst der auch immer verkaufte aber in der zeit der vfl zu den unabsteigbaren wurde und heute muss mann sich das navi einstellen für die dritte liga holt junge leute die sich noch opfern und nicht so komische kino weicheier die den sparkassen automat auskontern . glück auf

23.05.2012
23:30
@nedac/caden9 oder wie auch immer
von klase | #18

Zitat: "musste mir übrigens einen neuen account zulegen,da ein netter moderator mich meinte zu sperren :-)." Zitat Ende

...um Ausreden nie verlegen.

Was halten Sie - bei Ihren vermeintlichen Kenntnisse - eigentlich davon, sich um den Posten des Finanzvorstands zu bewerben ? Dann hätte der VfL entlich mal einen "Fachmann" im Vorstand. Bei der Gelegenheit könnten Sie ja auch gleich den Posten des Sportvorstands in Personalunion übernehmen.

Oder haben Sie ein wenig Bedenken, dass die Aufsichtsratsmitglieder vor Lachen nicht in den Schlaf kommen, wenn sie Ihren Namen lesen ?

Der VfL wird aller Wahrscheinlichkeit nach die Lizenz bekommen und mit neuen, jungen Spielern die neue Saison angehen. Ich wünsche den Verantwortlichen des VfL ein glückliches Händchen und den Fans eine spannende Saison die im optimalen Fall zwischen Platz 1 und Platz 7 abgeschlossen wird.

23.05.2012
14:14
sauber...
von nedac | #17

...federico beendet laut reviersport seine karriere und der VfL zieht sein angebot zurück.die krücke hat selber erkannt das er im profifussball nix mehr zu suchen hat. respekt.es kann echt nur aufwärts gehen. glaube ich kaufe mir eine dauerkarte.vllt hilft das ja dem verein......vllt erkennt der geldvernichter schwenken auch noch das er nichts kann!!!!

23.05.2012
14:11
Federico hört auf,
von moellera | #16

laut RevierSport hat der VfL heute morgen sein Angebot über einen einjährigen Vertrag zurückgezogen. Der Grund war, dass Federico aus persönlichen Gründen nochmals um Verlängerung der Bedenkzeit gebeten hatte. Ursprünglich sollte er sich bereits Anfang letzter Woche dem VfL gegenüber erklären.
Es habe nicht am Geld gelegen, er werde auch nicht mehr im Profibereich spielen sagte F., man trenne sich im besten Einvernehmen. F. hat Verständnis dafür, dass der VfL jetzt und sofort die neue Saison planen müsse.

Danke an Federico, er entlastet unseren Gehaltsetat und gibt somit dem VfL die Gelegenheit, auch auf seiner Position einen dynamischeren und hungrigeren Spieler einzusetzen. Hut ab und alles Gute für die private Zukunft !!!

Gut finde ich ebenfalls, dass unsere Verantwortlichen diesmal die nötige Konsequenz an den Tag legen. Weiter so und Glückauf........

23.05.2012
13:39
Millionen-Loch gestopft
von StephanR | #15

Um den geringeren Etat auszugleichen, müssen Bergmann und die Mannschaft diesmal von Anfang an gute bis sehr gute Ergebnisse liefern, packenden Fußball für die Fans im Stadion zeigen. Dann kommen auch genug. Das könnte klappen. Warum sollte der Verein nach dieser etwas miesen Saison den diesmal nicht eine grandiose spielen?

Alles ist möglich!

23.05.2012
13:33
Der Vorstand...
von Kontertor | #14

...bedauert die prekäre Situation, für die er selbst - mit Unterstützung der "Mann"-Schaft - verantwortlich ist. Damit wird dann begründet, warum man nicht anders konnte, als (unter-)durchschnitlliche Kaderergänzungen zu verpflichten. Ein Witz! Etwas mehr Demut bitte!
Zumindest wird nicht mehr versucht die Realität - und damit auch die Zukunft - in leuchtenden Farben zu präsentieren. Auf 4 bis 5 Jahre zweite Liga müssen wir uns wohl einstellen.

23.05.2012
12:44
Millionen-Loch gestopft
von mondmonty | #13

Die Investoren haben zwar keine Transferechte, aber trozdem muss der VfL das Geld irgendwann mal durch einen guten Transfer oder andere Gelder decken. Naja wenigstens haben wir jetzt erstmal die Lizenz und mal gucken ob unser Inui dann im nächsten Sommer für gutes Geld geht.

23.05.2012
10:51
Millionen-Loch gestopft
von derwestentalker | #12

Ok, auf der einen Seite ist dies natürlich gut für den VFL. Auf der anderen Seite sind die Aussagen über die Finanzierung und Sicherheiten dafür mal wieder "streng geheim" und schwammig. Alles wie immer, auch ich würde gerne wissen, was da wieder geboten wurde. Beim VFL ist immer alles top secret, wenn aber erfolgreich leider nicht....Man will „Aber mit einem durchschnittlichen Etat wollen wir eine überdurchschnittliche Mannschaft auf die Beine stellen.“ Daran werde wir sie messen müssen!

23.05.2012
10:31
Kader
von tom2810 | #11

Ich muss zugeben, dass ich nach dem Abstieg auch mehr genörgelt und geschimpft habe, als manche Dinge positiv zu sehen (Sestak-Hick-Hack, überalteter Kader usw.)
Und auch die finanzielle Situation kann einem Bauschmerzen bereiten. Was ich aber positiv sehe, dass der Umbruch im Kader eingeläutet wird. Hier haben alle geschimpft, dass man doch den jungen eine Chance geben soll. Das wird ja jetzt auch langsam umgesetzt. Aber viele schimpfen immer noch. Der VfL hat halt nicht das Geld, um richtige TOP-Talente, die eine Qualität wie ein Draxler oder Götze haben, an sich zu binden. Und wenn man mal einen gefunden hat, dann sind meist die "großen" Vereine schon dran. Und es ist auch gut, dass die Verantwortlichen gleich von Anfang an sagen, dass in der kommenden Saison keine Top 5-Platzierung möglich ist. So wird der Druck gleich rausgenommen und keiner fängt hier an zu träumen.
Der Umbruch wird langsam eingeläutet, also gebt dem Verein auch ein wenig Zeit.

23.05.2012
09:11
was...
von nedac | #10

....soll uns das jetzt sagen?!fakt ist,da ist ein deal gemacht worden,mit total geschäfts unnormalen methoden.und das auf diesem niveau, ohne jegliche bank sicherheiten.das sind kreisliga methoden!!!wie gesagt,dass ist fakt. das ist harakiri und da muss es für die verantwortlichen konsequenzen geben. basta.

Aus dem Ressort
Klöpper von Entlassung überrascht
Wattenscheid 09
Die jüngste Vorstands- und Aufsichtsratssitzung am Dienstagabend endete beim Fußball-Regionalligisten SG Wattenscheid 09 mit einer großen...
Bochum nimmt sich vor dem Aue-Spiel selbst in die Pflicht
Ausblick
Nach zuletzt zwei Nullnummern gibt es unter den Profis und Verantwortlichen beim VfL nur eine Meinung: Beim Heimspiel gegen Aue „muss ein Sieg her“.
Wattenscheid 09 trennt sich von Trainer Christoph Klöpper
Trainerwechsel
Im Sommer 2014 hatte Klöpper die Nachfolge von André Pawlak an der Lohrheide angetreten. Aus 18 Regionalliga-Partien holte die SG aber nur 16 Punkte.
Werner Bätz konnte niemand das Wasser reichen
Tischtennis
Die vorweihnachtliche Zeit nutzten einige Tischtennisvereine, um am Wochenende vereinsinterne Turniere durchzuführen.
Jetzt steht die Null beim VfL Bochum
Analyse
Tabellarisch bedeutet die Nullnummer in Fürth aber einen Schritt zurück. Ein Lob gab es für VfL-Torwart Michael Esser, der Andreas Luthe vertrat.
Fotos und Videos
Esser rettet Bochum 0:0
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum-Ultras zündeln erneut
Bildgalerie
Ultras
VfL-Remis gegen St Pauli
Bildgalerie
Zweite Liga
VfL Bochum AstroStars
Bildgalerie
Basketball 2. Bundesliga