Das aktuelle Wetter NRW 34°C
VfL Bochum

VfL Bochum kann Millionen-Loch stopfen

22.05.2012 | 19:25 Uhr
VfL Bochum kann Millionen-Loch stopfen

Bochum.  Der VfL Bochum hat knapp 2,5 Millionen Euro beisammen und dürfte daher die Lizenz für die kommende Zweitliga-Saison bekommen. Davon ist Finanzvorstand Ansgar Schwenken überzeugt.

Der VfL Bochum wird die Lizenz für die kommende Zweitliga-Saison von der Deutschen Fußball-Liga wohl erhalten. Davon ist Finanzvorstand Ansgar Schwenken überzeugt: „Wir konnten die Liquiditätslücke von 2,48 Millionen Euro schließen“, erklärte er gestern auf Anfrage. Die DFL hatte die Lizenz nur unter der Bedingung erteilt, dass der VfL diese Summe - sie entspricht dem fehlenden Geld aus dem „Sestak-Transfer-Debakel“ - bis zum 24. Mai „auf den Tisch legt“. Der Lizenzierungsausschuss, dem Schwenken selbst angehört (im Fall des VfL Bochum ohne Stimmrecht), prüft am 29. Mai die Unterlagen - wohl eine Formsache.

Möglich machen dies rund zehn „Partner“ - private und institutionelle Investoren. Namen will Schwenken nicht nennen, auch bei der Frage nach den Gegenleistungen bleibt er schwammig: „Es handelt sich um einen breit gefächerten Mix“, sagt er nur. So hätte man einigen Sponsoren weitere Werbeleistungen bieten können, andere halfen mit Darlehen aus. Geld, das man zurückzahlen muss in den nächsten Monaten und Jahren. Auch vorgezogene Sponsorengelder dürften zur Rettung der Lizenz eine Rolle spielen. Dagegen versicherte Schwenken, dass „wir keine Transfer- oder Marketingrechte verpfändet oder verkauft haben“.

Unterm Strich bleibt: Die Lizenz gibt es zu einem Preis, der später (ab-)bezahlt werden muss. Der Gürtel muss also (noch) enger geschnallt werden beim VfL. „Es war schon nicht einfach, ein drittes Zweitliga-Jahr zu planen“, sagt Schwenken. Nach verlustreichen zwei Jahren mit einem Kader zum Aufstiegspreis, Zuschauereinbruch und weniger TV-Geld sinke der Etat für die Profis nun um zwei auf rund 7,5 Millionen und im Jahr darauf womöglich erneut. Schwenken spricht jedenfalls von einem „klaren Umbruch“ auch in der Gehaltsstruktur, und erst 2013 laufen ja weitere teure Altverträge wie die von Slawo Freier oder Christoph Dabrowski aus. Ein Umbruch, der sich in den Zielen niederschlägt: „Wir werden in diesem Jahr keine Mannschaft stellen, die zum Favoritenkreis gehört“, sagt der Finanzchef. „Aber mit einem durchschnittlichen Etat wollen wir eine überdurchschnittliche Mannschaft auf die Beine stellen.“

Bremen holt Wolf statt Luthe

Vom Erfolg, auch Charakter dieses Teams - und einzelner Spieler - hängt naturgemäß die weitere wirtschaftliche Entwicklung entscheidend ab. Zudem hofft der VfL, wie jeder Profi-Klub, ab übernächster Saison auf mehr TV-Geld aufgrund des neuen, lukrativen Fernsehvertrages, der ab 2013/14 greift. Über den Verteilungsschlüssel wird zwar erst in Monaten entschieden. Bliebe er in etwa so wie jetzt, schätzt Schwenken, würde ein „durchschnittlicher Zweitligist“ sieben statt fünf Millionen Euro kassieren.

Wie „geplant“ keinen akuten Druck dagegen hat der VfL nun, Spieler wie Takashi Inui, der übrigens nicht ins Aufgebot der japanischen Nationalmannschaft berufen wurde, bis zum 24. Mai verkaufen zu müssen - was ihren Abgang bis Transfernede keineswegs ausschließt. Bei Torwart Andreas Luthe, den man ja auch unbedingt halten will, hat sich das Thema wohl vorerst erledigt: Werder Bremen hatte Interesse, entschied sich aber nun für Raphael Wolf (23) vom SV Kapfenberg (Österreich). Er erhält einen Dreijahresvertrag und soll sich mit Sebastian Mielitz einen Konkurrenzkampf liefern.

Ralf Ritter

Kommentare
28.05.2012
16:51
VfL Bochum kann Millionen-Loch stopfen
von weisnase | #19

ob das loch gestopft ist na ja? ob der vfl eine mannschaft hat ?ob frederik weg ist na ja ist kein verlust wer noch kommt und geht weis keiner nur...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Braun-Transfer zur SG 09 ist nun offiziell
Regionalliga
Wattenscheids Trainer Farat Toku hat mit Christopher Braun vom VfB Oldenburg seinen nächsten Wunschspieler verpflichtet.
Fabian Gering hat sein Saisonziel erreicht
Leichtathletik
Sprinter Kai Köllmann und Langstreckler Fabian Gering sind die beiden Wattenscheider, die im Nationaldress bei der U20-Europameisterschaft in...
Angelina Brück stürmt künftig für den VfL
Frauenfußball
Personell ist der VfL Bochum für die kommende Spielzeit gerüstet. Rund 40 Spielerinnen stehen für das Regionalliga- und Westfalenliga-Team zur...
Nando Rafael will es beim VfL Bochum noch einmal wissen
Rafael
Nando Rafael denkt noch lange nicht ans Karriereende. Der 31-jährige Angreifer macht Druck und tritt in Konkurrenz zu Torjäger Simon Terodde.
Dariusz Wosz fühlt sich vom VfL Bochum nicht herabgestuft
Wosz
"Ich denke, das Ganze muss sich noch einpendeln." In einem Kurz-Interview äußert sich Dariusz Wosz zu seinem neuen Job als Techniktrainer beim VfL.
Fotos und Videos
A und B-Jugend Endspiele
Bildgalerie
Stadtwerke-Cup
Jugendfußball
Bildgalerie
Stadtwerke-Cup
18 Tore im Testspiel
Bildgalerie
Ungleiches Stadtderby
VfL startet in die neue Saison
Bildgalerie
Trainingsauftakt
article
6685092
VfL Bochum kann Millionen-Loch stopfen
VfL Bochum kann Millionen-Loch stopfen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/bochum/vfl-bochum-kann-millionen-loch-stopfen-id6685092.html
2012-05-22 19:25
VfL Bochum,2. Fußball-Bundesliga
Bochum