Verfolgerduell in Drolshagen

Für die Oberliga-Handballerinnen des SV Teutonia Riemke steht morgen ein heißes Verfolgerduell an. Beim TuS Drolshagen winkt der Mannschaft von Trainerin Andrea Surholt im Erfolgsfall der fünfte Platz (Samstag, 17.30 Uhr).

Wie verpackt Riemke die Pause?

„Wir wollen dieses Spiel auf jeden Fall gewinnen und haben uns auch echt viel vorgenommen“, sagt die erfahrene Riemker Allrounderin Silvia Klaile vor dem Aufeinandertreffen mit den nur um einen Punkt besseren Gastgeberinnen. Allerdings lautet die große Frage bei den Grün-Weißen regelmäßig: Wie verpackt die Teutonia die zweiwöchige Spielpause? „Solche Trainingsunterbrechungen waren manchmal schon ein Stolperstein für uns“, gibt Klaile zu, doch diesmal ist sie optimistisch. „An Rosenmontag ist die Mannschaft laufen gegangen, gestern haben wir die Trainingszeit in der Halle sogar ein bisschen verlängert.“ Klaile selbst konnte dabei zwar wegen einer Erkältung nicht mitwirken, stellt sich am Wochenende aber zur Verfügung. Im Hinspiel hatte Riemke mit nur einem Treffer Differenz verloren. „Drolshagen hat eine sehr, sehr eingespielte Mannschaft, die nie aufgibt. Im Hinspiel haben wir lange geführt und dann die letzten zehn Minuten vergeigt“, so Klaile.