U17 nutzt ihre Chancen nicht

Im dritten Testspiel nach der Winterpause sind Bochums B-Junioren am heimischen Nachwuchsleistungszentrum nicht über ein 1:1 gegen RW Oberhausen hinaus gekommen. „Von der Laufbereitschaft bin ich total zufrieden. Das Ergebnis stelle ich hinten an, wir hatte eine intensive Trainingswoche“, erklärte Co-Trainer Dirk Paul.

In den vergangenen Jahren war RWO oftmals Gegner in der U17-Bundesliga, bald könnte es wieder so weit sein, denn die Kleeblätter gehen nach dem Abstieg als Tabellenführer in die Rückrunde. Gegen den VfL aber erwischte Oberhausen keinen guten Tag, machte viele Fehler – und kam trotzdem zu einem Remis. „Wir haben einfach zu viele Chancen liegen lassen“, berichtet Paul.

Dabei starteten die Bochumer gut, gingen durch Berhan Eren nach sechs Minuten in Führung, Fabian Wiegel hatte vorgelegt. Auch danach blieb der VfL spielbestimmend, traf allerdings das Tor nicht mehr. Oberhausen glich aus (64.).

Das nächste Testspiel steigt am Sonntag gegen die U19 des TuS Iserlohn (11 Uhr, Hiltroper Str.), die in der Westfalenliga spielt.