TVW-Truio siegt mit DLV-Team in Glasgow

Lief in Schottland auf Rang zwei: Hürden-Ass Pamela Dutkiewicz.
Lief in Schottland auf Rang zwei: Hürden-Ass Pamela Dutkiewicz.
Foto: Wolfgang Birkenstock
Was wir bereits wissen
Beim Länderkampf in Glasgow hat sich das Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) mit den drei Wattenscheidern Pamela Dutkiewicz, Denise Krebs und Christian Blum den Sieg gesichert.

Beim Länderkampf in Glasgow hat sich das Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) mit den drei Wattenscheidern Pamela Dutkiewicz, Denise Krebs und Christian Blum den Sieg gesichert. Es war eine hauchdünne Entscheidung in der schottischen Metropole. Deutschland gewann mit 50 Punkten vor den Mannschaften aus Großbritannien (ohne Schottland) und Frankreich, die beide jeweils 49 Zähler sammelten.

TV-01-Sprinter Christian Blum, der eine Woche zuvor die Hallen-EM-Norm über 60 Meter (6,66 sec) abhaken konnte, wurde in Glasgow Zweiter hinter dem Franzosen Emmanuel Biron. Diesmal wurden 6,73 Sekunden für den Wattenscheider Hallenmeister gestoppt, der mit seinem Start total unzufrieden war: „Ich glaube, ich habe noch nie in meinem Leben so schlecht reagiert.“

Über 60 Meter Hürden holte Pamela Dutkiewicz als Zweite ebenfalls wichtige Punkte für Deutschland. Bei ihrem Saisondebüt benötigte die Hallen-DM-Dritte des Vorjahres 8,25 Sekunden. Eine durchaus gute Zeit zum Einstieg also – aber wie Teamkollege Blum haderte die Wattenscheiderin mit dem Start: „Als ich das noch mal in Zeitlupe gesehen habe, hab’ ich mich erschrocken.“ Auch Dutkiewicz freut sich jetzt, wie Blum, auf das Meeting in der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf am Donnerstag.

Über 1500 Meter belegte Denise Krebs als Dritte im Bunde Rang vier (4:26,04 min).