TuS Kaltehardt hängt die Konkurrenz ab

WSV 06 Bochum - TuS Kaltehardt 0:2 (0:0). Mit diesem Sieg im Spitzenspiel dürfte die Meisterschaft so gut wie feststehen. Kaltehardt ist nun mit elf Punkten Vorsprung davongezogen. Trainer Björn Sperber und seine Elf feierten nach der Partie zwar ein wenig, dennoch legte er Wert auf die Feststellung, dass noch nichts entschieden sei, so lange rechnerisch noch alles möglich ist. Sein Gegenüber Tobias Wille sah das anders. „So fair muss man sein. Das war die Entscheidung um Platz eins.“ Dennoch werde man beim WSV weiter nach vorne schauen. Schließlich ist könne man noch die Aufstiegsrelegation erreichen. Zum Spiel sagte Wille: „Kaltehardt hat unsere individuellen Fehler gut ausgenutzt.“ TuS-Coach Sperber sah zu Beginn „ein Riesenspiel von beiden Mannschaften.“ Am Ende zahlte sich die individuelle Klasse des Doppeltorschützen David Lysek aus.

Tore: 0:1/0:2 Lysek (57./75.)

BV Langendreer 07 - SV Langendreer 04 3:6 (2:1). Zumindest vom Ergebnis her spielte sich in Langendreer gestern ein wahrer Abstiegskrimi ab - mit vielen Toren und einem positivem Ausgang für die 04er von Spielertrainer Daniel Kaczor. Denen attestierte BV 07-Coach Thomas Holz - im Gegensatz zu seiner eigenen Mannschaft - Kampfgeist und Siegeswillen. „Die wollten den Sieg, wir nicht.“

Tore: 0:1 Bornkessel (25.), 1:1/3:4 Bayar (44./75.), 2:1 Gorsler (45.), 2:2 Neumann (49.), 2:3 Roggenbuck (50.), 3:5 Sahin (80.), 3:6 Elbers (90.)