TTC Post Hiltrop kommt mit einem blauen Auge davon

Bewies Nervenstärke: Hiltrops Youngster Fabian Kühlen.
Bewies Nervenstärke: Hiltrops Youngster Fabian Kühlen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Tischtennis-Landesligist TTC Post Hiltrop bleibt auf Rang zwei in Lauerstellung, hatte aber Mühe sich mit 9:7 gegen das Schlusslicht Ruhrstadt Herne II durchzusetzen. TT-Team gibt Punkt ab.

Verbandsliga 3

DSC Wanne-Eickel -
TT-Team Bochum 8:8

TT-Team Bochum: Cetin 2:0, Zmyj 0:2, Treichel 1:1, Weitkämper 0:2, Zok 1:1, Kiehl 2:0; Zmyj/Kiehl 1:1, Cetin/Treichel 0:1, Weitkämper/Zok 1:0.

8:8 im Spitzenspiel beim Nachbarn DSC Wanne-Eickel: Das TT-Team Bochum hat unterstrichen, dass es zu den Top-Mannschaften der Verbandsliga gehört. Selbst ein 5:8-Rückstand warf die junge Mannschaft nicht aus der Bahn. „Vorher hatten wir auf einen Sieg gehofft, nachher können wir froh sein, einen Punkt geholt zu haben“, meinte Nico Weitkämper, der einen schlechten Tag erwischt hatte. Dagegen fuhren Mustafa Cetin, der das Top-Einzel der Liga gegen den früheren Wattenscheider Jens Faber gewann, und Christopher Kiehl beide Einzel ein. Weitkämper weiter: „Wir stehen ganz ordentlich in der Liga da, aber vier Punkte Rückstand sind nicht wenig. Wenn man aufsteigen will, muss man konstanter spielen.“


Landesliga 4

TuS Querenburg -
TTC Ruhrstadt Herne II 9:7

TuS Querenburg: S. Vogtland 1:1, Noack 1:1, Kratel 1:1, Bönte 2:0, Kasiske 1:1, Soester 1:1; S. Vogtland/Kratel 1:1, Noack/Kasiske 0:1, Bönte/Soester 1:0.

TuS Rahm -
TuS Querenburg 9:5

TuS Querenburg: S. Vogtland 1:1, Noack 1:1, Kratel 1:1, Bönte 0:2, Kasiske 1:1, Soester 0:1; S. Vogtland/Kratel 1:0, Noack/Kasiske 0:1, Bönte/Soester 0:1.

Ein Sieg, eine Niederlage – mit dieser Bilanz aus zwei Spielen behielt der TuS Querenburg ein ausgeglichenes Punktekonto. Zunächst freute man sich über einen 9:7-Zittersieg gegen Schlusslicht Ruhrstadt Herne II, bei dem Frank Bönte ungeschlagen blieb. Anschließend folgte mit dem 5:9 beim TuS Rahm die Ernüchterung. Damit sind die Querenburger als Tabellenneunter zwar am Ende des breiten Mittelfelds, doch auf Platz drei fehlen letztlich nur zwei Zähler.

TTC Ruhrstadt Herne II -
TTC Post Hiltrop 7:9

TTC Post Hiltrop: Szigan 1:1, Schendzielorz 0:2, Segbers 1:1, Gilles 2:0, Zawada 1:1, Kühlem 2:0; Szigan/Schendzielorz 1:1, Segbers/Kühlem 0:1, Gilles/Zawada 1:0.

Mit einem blauen Auge davon gekommen ist der TTC Post Hiltrop beim Schlusslicht Ruhrstadt Herne II: Der ambitionierte Aufstiegsanwärter bleibt mit dem 9:7-Erfolg Tabellenzweiter. Letztlich war es der Youngster im Team, Fabian Kühlem, der nervenstark beide Einzel knapp im fünften Satz gewann. Ungeschlagen, ebenfalls mit zwei Einzelsiegen und einem erfolgreichen Fünf-Satz-Krimi, hielt auch Robert Gilles seine Mannschaft auf Kurs und in der ersten Verfolgerposition von Spitzenreiter Bommern II, der selbst überraschend deutlich die ersten Punkte ließ (3:9 gegen Eintracht Dortmund).

TT-Team Bochum II -
TTC Holzwickede II 9:3

TT-Team Bochum II: Wehlmann 1:1, Siepmann 2:0, Allary 2:0, Sawatzki 1:0, Humme 1:0, Remmerbach 1:0; Siepmann/Sawatzki 0:1, Wehlmann/Remmerbach 1:0, Allary/Humme 0:1.

„Das war ein hart erkämpfter und glücklicher, letztlich aber verdienter Arbeitssieg.“ Die TT-Reserve um Kapitän Jochen Allary stellte gegen Holzwickede II nach holprigem Start in den Doppeln (1:2) mit sechs, teilweise hart umkämpften Einzelsiegen die Weichen auf Sieg. Neben Niklas Siepmann und Allary, die beide Einzel gewannen, machte der ungeschlagene Nachwuchsspieler Joris Remmerbach auf sich aufmerksam.
Frauen-Regionalliga

DJK SF 08 Rheydt -
TV Gerthe 8:3

TV Gerthe: Jochmann 2:1, Plagens 1:1, Loer 0:2, Wagner 0:2; Jochmann/Loer 0:1, Plagens/Wagner 0:1.

Die Durststrecke hält weiter an, die Regionalliga-Damen des TV Gerthe bleiben nach der 3:8-Niederlage in Rheydt punktloses Schlusslicht. Durch die Einzelerfolge von Katja Jochmann (2) und Sarah Plagens hielten sie bis zum Stand von 3:4 noch gut mit, doch dann gelang kein einziger Satzgewinn mehr. Dabei verlor auch Jochmann, die einzige mit Regionalliga-Format (9:3-Einzelsiege), ihre letzte Partie gegen die frühere Gertherin Oxana Gorbenko glatt in drei Sätzen.