Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Tennis

THC feiert den Klassenerhalt

04.06.2012 | 17:43 Uhr
THC feiert den Klassenerhalt
Lieferte eine spannende Partie gegen Manon Kurse und sorgte für zwei wichtige THC-Punkte: Die drahtige Russin Maria Kondratieva. Foto: Olaf Ziegler / WAZ FotoPool

Das Regionalliga-Team siegt mit Pfizenmaier gegen Hamm. Die Reserve patzt und ist so gut wie abgestiegen. Die TG 49 darf feiern.

Regionalliga

THC im VfL -
Ruderclub Hamm8:1 (5:1)

Ergebnisse: Pfizenmaier - Hernandez 6:4, 6:4; Kondratieva - Kurse 1:6, 7:6, 10:3; Daniels - Wegener 7:6, 6:2; Krampe - Riera 6:1, 6:2; Lücke - Emulina 2:6, 6:3, 8:10; Range - Ramacher 6:0, 6:2

Doppel: Pfizenmaier/Daniels - Hernandez/Ramacher 6:1, 6:1; Kondratieva/Krame - Kruse/Emulina 6:7, 6:3, 10:5; Lücke/Range - Riera/Wegner 4:6, 6:1, 11: 9

Vor einigen Tagen noch, da gab es einen riesigen Trubel um ihre Person, und sie selbst befand sich im Getümmel des Profisports. Am Wochenende kehrte Dinah Pfizenmaier wieder in heimische Gefilde zurück und auch das Umfeld wurde ein anderes: sehr familiär und vertraut.

Die 20-jährige Vorzeigeathletin vom THC im VfL schlug am Quellenweg für ihren Club beim 8:1-Sieg gegen den Ruderclub Hamm auf und tat es sichtlich gerne. „Man darf die Ereignisse von Paris nicht überbewerten“, sagte sie gewohnt bodenständig. Und tatsächlich war ihre Partie gegen die talentierte Spanierin Beatriz Leon Hernandez kein Spaziergang.

Wegen des anhaltenden Regens waren die Begegnungen in die Halle verschoben worden. Der Grüne Teppich machte nicht nur der südländischen Aschespezialistin zu schaffen, auch Pfizenmaier musste sich an das ungewohnte Terrain gewöhnen. „Ich wollte immer rutschen und hatte Angst mich zu verletzen“, so die Überfliegerin. „In jedem Satz ein Break. Das hat mir gereicht“, resümierte sie nach ihrem 6:4, 6:4-Erfolg. Auch die anderen THC-Damen zeigten hochklassiges Tennis. Besonders Maria Kondratieva (THC) und Manon Kurse (Hamm) boten eine fesselnde Partie, die im Match-Tie Break an die flinke Russin vom THC im VfL Bochum ging.

Im Doppel standen sich Kondratieva und Kurse erneut gegenüber. Wieder mit dem besseren Ende für den THC-Spielerin. Auch die anderen beiden Partien gingen an das Team vom Quellenweg.

„Der Klassenerhalt in der Regionalliga ist somit unter Dach und Fach“, freute sich die THC-Vorsitzende Inge Briegert.

Westfalenliga

THC im VfL II -
TC Hiltrup 2:7 (1:5)

Ergebnisse: Stein - Koch-Benvenuto 6:7, 4:6; Röll - Urbanek 0:6, 2:6; Funke - Rösler 3:6, 2:6; Niemeier - Gramann 6:2, 6:2; Wiegard - de Haan 1:6, 2:6; Ullrich - Stöber 5:7, 0:6

Doppel:Röll/Niemeier - Urbanek/de Haan 0:6, 0:6; Stein/Wiegard - Gramann/Stöber 6:3, 6:3; Funke/Ullrich - Rösler/Niemeyer 4:6, 1:6

Weniger erfolgreich lief es für den THC-Nachwuchs. Mit 2:7 zog das Team von Trainer Tadeusz Nowicki den Kürzeren. Obwohl Virginie Stein aus den USA zurückkehrte und das erste Mal in dieser Saison für den THC aufschlug und Nina Röll nach ihre Verletzung erstmals wieder spielen konnte, blieb der THC über weite Strecken chancenlos. Für den einzigen THC-Sieg im Einzel sorgte Jule Niemeier. Im Doppel holte sie an der Seit von Kirsten Wiegard den zweiten THC-Zähler.

Der Klassenerhalt ist somit in weite Ferne gerückt. Der THC müsste die drei letzten Spiele gewinnen, um sich überhaupt noch eine Chancen zu erhalten.

Verbandsliga

TG 49 -
TC Kaunitz 5:4 (3:3)

Ergebnisse: Louwerse - Kubis 2:6; 6:7; Lepp - Novodomec 6:4, 6:2; Hannig - Scholz 6:7, 7:5, 1:6; Hlavsa - Dubbi 6:3, 6:4; Stahlhut - Klotz 6:1, 6:1; Labotzke - Kampmeier 3:6, 2:6

Doppel: Louwerse/Lepp - Kubis/Scholz 7:5, 6:2; Hlavsa/Stahlhut - Novodomec/Dubbi 2:6, 6:1, 10:6; Hannig/Labotzke - Vollmers/Kampmeier 3:6, 4:6

Die Mission Klassenerhalt dürfte bei der TG 49 hingegen erfüllt sein. Mit einem 5:4-Zittersieg gegen Kaunitz haben die Herren von der Ostfeldmark inzwischen drei Siege auf dem Punktekonto und können dem letzten Saisonspiel entspannt entgegenblicken.

Die Partien des TC Grün-Weiß und des TC Rechen wurden wegen Regens verschoben.

Nadia Al-Massalmeh



Kommentare
Aus dem Ressort
VfL-Frauen wollen in die zweite Pokalrunde
Frauenfußball
Werder Bremen war in der vergangenen Saison eine Nummer zu groß für die Fußball-Frauen des VfL Bochum. Wenn am Sonntag um 14 Uhr die erste Pokalrunde der neuen Spielzeit angepfiffen wird, ist der VfL erneut im hohen Norden zu Gast - allerdings beim Verbandsligisten ATS Buntentor Bremen.
BVB kommt zum Top-Spiel zum VfL Bochum
Jugendfußball
Das erste Saisondrittel wird für Bochums A-Junioren knallhart. Nach den Spielen gegen Borussia Mönchengladbach (3:3) und den MSV Duisburg (3:0) wartet mit Borussia Dortmund am Sonntag (11 Uhr, Hiltroper Str.) der nächste Top-Club auf die elf von Trainer Dariusz Wosz.
Opposition geht leer aus
Wattenscheid 09
Kemal Erimtan, Ebru Köksal und Reinhard Mokanski komplettieren den Aufsichtsrat der SG Wattenscheid 09 - somit gibt es keinen „Neustart 2014“. 09-Vorsitzender Christoph Jacob wird Kooperationsvertrag mit Galatasaray Istanbul in Kürze öffentlich zugänglich machen.
„Bochum macht Weltmeister“ - VfL würdigt Christoph Kramer
Fußball
„Bochum macht Weltmeister“ - so steht auf den T-Shirts, mit denen der VfL Bochum seinen früheren Spieler und heutigen Fußball-Weltmeister Christoph Kramer würdigt. 500 werden in einer ersten Auflage ab Montag verkauft. Der Erlös geht in die Nachwuchsarbeit. Kramer selbst freut sich über die Aktion.
Silber im Weitsprung für Müller-Rottgardt
Leichtathletik
Die Wattenscheiderin Katrin Müller-Rottgardt hat bei der Europameisterschaft der Menschen mit Handicap Silber im Weitsprung geholt. Die sehbehinderte und nahezu blinde TV-01-Athletin sprang im walisischen Swansea 5,21 Meter weit.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Derby zwischen Günnigfeld und Höntrop
Bildgalerie
Fußball-Landesliga
SG 09 gegen RWO
Bildgalerie
Fußball-Regionalliga
Bochum schlägt Stuttgart
Bildgalerie
Pokalsieg
Derby ohne Sieger
Bildgalerie
Stadtderby