THC-Damen können noch auf Platz drei klettern

Die Bochumerin Mona Höppner spielt an Nummer drei gegen Halle.
Die Bochumerin Mona Höppner spielt an Nummer drei gegen Halle.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Zum Saisonabschluss haben die Tennis-Damen von Regionalligist THC im VfL Bochum ein Heimspiel gegen Halle.

Ihr letztes Saisonspiel in der Regionalliga bestreiten die Damen des THC im VfL Bochum am Sonntag (11 Uhr) gegen Halle vor heimischer Kulisse. „Sollten wir 0:9 verlieren, wären wir noch abstiegsgefährdet“, erklärt Präsidentin Inge Briegert den rein rechnerisch noch möglichen Absturz. Aber: „Soweit werden wir es nicht kommen lassen.“

Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende wollen die Bochumerinnen noch einmal 100 Prozent geben und die letzten Punkte der Saison am Quellenweg behalten. Personell steht einem Sieg nichts im Weg. Nur Josanne van Bennekom pausiert mit Rückenproblemen, sodass Linda Puppendahl auf Platz zwei startet, gefolgt von Mona Höppner, Virgine Stein, Hanna Krampe und Corina Scholten. Katharina Gerlach bekleidet wie gewohnt Platz eins.

„Halle wird wohl nicht in Bestbesetzung antreten können“, weiß Briegert über die Gegnerinnen. Die Ostwestfalen sind mit 6:6-Punkten auf Platz fünf direkter Tabellennachbar. Da sich die punktgleichen Gladbacher HTC und Lintorfer TC im direkten Duell gegenüberstehen, ist für die Ruhrstädterinnen bei einem Sieg sogar noch der dritte Tabellenplatz möglich. „Wir sind auf jeden Fall optimistisch, und die Mädels werden noch einmal alles geben“, hofft die Präsidentin auf einen erfolgreichen Saisonabschluss - einen Tag nach den krönenden Finalspielen beim ITF-Weltranglistenturnier auf der THC-Anlage.