Taskin-Hattrick sichert Halbfinaleinzug der SG 09

Brachte die Wende: 09-Spieler Eren Taskin (Mi.).
Brachte die Wende: 09-Spieler Eren Taskin (Mi.).
Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Serv
Was wir bereits wissen
Hordel dominiert die Concordia

In den Zwischenrunden der Gruppen C und D blieben Überraschungen aus: Der Regionalligist SG Wattenscheid 09 und der Westfalenligist DJK TuS Hordel erfüllten ihre Favoritenrolle und sicherten sich die begehrten Halbfinal-Tickets.

Im ersten Viertelfinalspiel trafen die Gruppensieger der SG 09 auf den Zweitplatzierten Bezirksligisten FC Vorwärts Kornharpen. Die Mannschaft von FCK-Trainer Marcell Halstrick hatte die Zwischenrunde mit zwei Siegen über die A-Ligisten TuS Querenburg und SG Linden-Dahlhausen und mit nur einer Niederlage gegen Hordel zufriedenstellend bewältigt und begann auch die Partie gegen 09 ziemlich zielstrebig. Nach kurzer Spielzeit setzte Oliver Zyla Pascal Groß stark in Szene, der sein Team in Front brachte. Nur wenig später hatte Mario Djordic sogar das 2:0 auf dem Fuß, der Schiedsrichter unterband jedoch den vielversprechenden Angriff.

Die Wattenscheider wurden nach dem Gegentreffer langsam wach und übernahmen das Spielgeschehen. Auf sich aufmerksam machte besonders SG-Spieler Eren Taskin, der erst egalisierte und in der letzten Minute noch zwei Treffer nachlegte: 3:1. Die Kornharpener sahen kurz vor Schluss noch zwei Rote Karten wegen Meckerns.

Im zweiten Viertelfinale trafen die Hordeler auf den Zweitplatzierten Bezirksligisten Concordia Wiemelhausen. Die Concordia fand gut in das Turnier, baute mit dem letzten Vorrundenspiel, welches verdient gegen den WSV Bochum mit 2:5 verloren ging, jedoch immer mehr ab. Gegen Hordel agierte der Bezirksligist schließlich recht lethargisch und hatte der DJK nur wenig entgegenzusetzen.

In der dritten Minute versetzten Dustin Hoffmann und Philipp Severich der Concordia einen Doppelschlag. Fabio Kontny legte nur wenig später einen Treffer nach: 3:0. Zwar verkürzte Ingo Freitag auf 1:3, der Westfalenligist hatte mit dem erneuten Treffer von Hoffmann jedoch prompt eine Antwort parat. Das Tor von Silvio Impellizzeri zum 2:4 war nur noch Ergebniskosmetik.

Im Qualifizierungsspiel für die Hallenkreismeisterschaft bezwang zum Ende des Turniertages die Concordia Vorwärts mit 5:1.