SV Höntrop ist das Team der Stunde

Spielvereinigung Holzwickede - Union Bergen 0:2 (0:1). Bergen präsentiert sich in der Frauen-Landesliga weiter in guter Spiellaune und hat den Aufstieg fest im Blick. In Holzwickede, wo es im Hinspiel noch eine Nullnummer gab, war Union das bessere Team.

Team-Managerin Ilka Schwinn sah dennoch keine rundum überzeugende Leistung ihrer Mannschaft: „Wir hatte die Partie jederzeit im Griff und haben über 90 Minuten nicht eine Torchance zugelassen. Aber es gab auch einige Phasen, in denen wir nicht gut gespielt haben und den Ball nicht haben laufen lassen.“

Den Führungstreffer besorgte Laura Benatelli (39.) mit ihrem zwölften Saisontreffer. Das zweite Tor legte in der Schlussminute Angelina Becker per Elfmeter nach, nachdem Neuzugang Lisa Rinke nur mit einem Foul gestoppt werden konnte.

SV Höntrop - Spielvereinigung Berghofen II 3:0 (3:0). Der SVH bleibt ein der Team der Stunde. Die Elf von Coach Hans Skopek hat sich mittlerweile auf den vierten Tabellenplatz geschoben. Gegen Berghofen zeigte sich Höntrop tonangebend, hatte nach der Pause aber kein Glück im Abschluss. „Das war alles in allem wieder eine sehr souveräne Leistung. Berghofen hatte nicht den Hauch einer Chance.“ Nur die Chancenverwertung passte nach der Pause nicht mehr. Für die Tore sorgten Marina Serwatka (2./36.) und Angelina Brück (8.).