Starke Leistung von Günnigfeld nicht belohnt

SV Brackel 06 - VfB Günnigfeld 2:1 (2:1). Nach zwei Siegen in Folge hat der VfB Günnigfeld zwar knapp verloren, gemessen an der Leistung aber hat das Team von Thomas Baron seinen Aufwärtstrend fortgesetzt. „Einen Punkt hätten die Jungs verdient gehabt“, sagte Trainer Thomas Baron, den lediglich ein aus seiner Sicht irreguläres Gegentor aus dem Abseits und die mangelnde Chancenverwertung seiner Elf wurmte. So brachte der VfB den klaren Spitzenreiter der Fußball-Landesliga an den Rand eines Punktverlustes, mehr aber nicht. „Der finale Pass und etwas Glück haben leider gefehlt“, sagte Baron.

Grund zur Panik gibt es nicht. Acht Runden vor Schluss hat Günnigfeld fünf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. „Wir müssen jetzt kontant weiter spielen, die Form halten, dann haben wir das Thema Abstieg hoffentlich bald abgehakt“, sagt Baron. „Wir waren gut, wir müssen aus diesem Spiel das Positive mitnehmen. Vielleicht klappt es dann gegen Linden.“ Im Derby am kommenden Sonntag.

Tore: 1:0 (18.), 1:1 Nicolai Lux (32.), 2:1 (41.). Günnigfeld: Kuhn - Lapka, Homberger, Bazylin, Laarmann (88. J. Winschewski) - Kaczmarek, Wolf (46. D. Winschewski - Lux, Wrede - Fahr, Striewe (67. Lombardo)