Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Fußball Bezirksliga

Spannender Abstiegskampf

01.06.2012 | 16:34 Uhr
Spannender Abstiegskampf
Foto: Monika Kirsch / WAZ FotoPool

Vier Bochumer Mannschaften müssen noch zittern. Das im Abstiegskmapf steckende Quartett trennt nur drei Punkte.

BV Hiltrop (10./32) -
VfB Günnigfeld (3./58)

Zwar ist Hiltrop aktuell auf der sicheren Seite, drei Punkte wären aber „ganz wichtig, um einer möglichen Relegation oder dem Abstieg zu entgehen“, so BV-Trainer Ingo Bredenbröcker. Ausgerechnet in diesem wichtigen Spiel muss er auf Stürmer Dominik Teske (gesperrt) und auf Routinier Dennis Naujoks (erkrankt) verzichten. Beim VfB liegen die Aufstiegspläne zwar bei den Akten, aber wenigstens die (unbedeutende) Vizemeisterschaft will man sich sichern. „Wir können jetzt entspannter auftreten, der große Druck ist von uns abgefallen“, erklärt Trainer Willi Koppmann.

RW Leithe (16./15) -
FC Neuruhrort (11./31)

Die abgestiegenen Leither wollen wenigstens anders auftreten als bei der 0:7-Pleite gegen Bergen. „Wir dürfen unseren Torwart Marcel Paul nicht so im Stich lassen“, appelliert Trainer Rainer Gebauer an seine Mannschaft.

Nach dem „wichtigen“ Sieg gegen Hiltrop geht es für die auf einem Relegationsplatz rangierenden Neuruhrorter weiter um alles. „Wir haben auf Asche trainiert, um in Leithe die maximale Leistung erzielen zu können“, erklärt FC-Trainer Dirk Wischnewski.

TuS Querenburg (12./30) -
SC Union Bergen (7./41)

Querenburg muss gewinnen, um den Abstiegsplatz hinter sich lassen zu können. „Es geht ums Überleben“, sagt Spielertrainer Andreas Weinberger, der nun die A-Lizenz erhalten hat. Sein Rezept: Auf Asche spielen, die Zweikämpfe suchen und die nötige Aggressivität nicht vermissen lassen.

„Es ist eine Frechheit, auf Asche zu spielen“, macht hingegen Bergens Trainer Thomas Behrendt kein Hehl aus seinem Unmut. Für Bergen geht es zwar nur noch um die goldene Ananas, die Sympathien liegen jedoch eher beim ebenfalls abstiegsbedrohten Lokalnachbarn BV Hiltrop. „Wir werden den Querenburgern nichts schenken und alles geben“, sagt Behrendt kämpferisch.

Polizei SV Bochum(9./33) -
SV Horst-Emscher 08 (2./58)

Die Polizisten haben vom bedrohten Bochumer Quartett zwar die meisten Punkte, aber dennoch nur drei Zähler Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz. Besonders bitter für die Gastgeber: Torwart Jan Orschulik wird nicht zur Verfügung stehen (Zerrung). „Wie wir ihn ersetzen, das kann ich noch nicht sagen“, gibt sich PSV-Trainer Jörg Nowazcyk ratlos.

CSV SF Bochum-Linden (2./53) -
TuS Wengern (6./33)

In Linden geht es weiter Richtung Aufstieg. Sollten die Sportfreunde das Spiel gegen Wengern für sich entscheiden, hat die Mannschaft von Frank Benatelli danach noch zwei Spiele, um Ennepetal (die am Sonntag ihr letztes Spiel haben) von der Spitze zu stoßen und die Saison zum perfekten Abschluss zu bringen.

FC Vorwärts Kornharpen (4./50) -
BV Herne-Süd (8./39)

Nach dem guten Spiel gegen Horst will FC-Trainer Jürgen Heipertz den vierten Platz nicht mehr abgeben. Um das zu schaffen, „müssen wir die Punkte aber an der Burkuhle behalten“, so der Trainer. Verzichten muss er auf Andi Köster, Hubertus Tiers, Marvin Michel und Steffen Bölk (alle verletzt).

Concordia Wiemelhausen (6./49) -
DJK TuS Rotthausen (13./26)

„Wir müssen an die gute erste Hälfte gegen Wanne 11 anknüpfen“, so die Vorgabe von Obmann Rolf Wagener. Das Ziel, unter die ersten Vier zu kommen, sei noch nicht abgehakt, erklärt er: „Wir wollen etwas für die Bochumer Vereine tun, das können wir am besten mit einem Sieg.“

DJK Adler Riemke (15./15) -
Arminia Sodingen (14./22)

Bei den bereits abgestiegenen Riemkern fasst man sich kurz und bringt das Wichtigste auf einen Punkt. „Wir müssen die verbleibenden Spiele attraktiven Fußball spielen, das sind wir unseren Zuschauern schuldig“, so Riemkes Co-Trainer Ralf Schütze.

Nikolaj Spiegel

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Dariusz Wosz fühlt sich vom VfL Bochum nicht herabgestuft
Wosz
"Ich denke, das Ganze muss sich noch einpendeln." In einem Kurz-Interview äußert sich Dariusz Wosz zu seinem neuen Job als Techniktrainer beim VfL.
Gertjan Verbeek gibt den Profis vom VfL Bochum hitzefrei
Trainingslager
Nach einer längeren Einheit am Vormittag gönnte Trainer Gertjan Verbeek den Spielern des Fußball-Zweitligisten am Donnerstagnachmittag eine Pause.
„Wollen die Besten an den Start bekommen“
Radsport
Veranstalter des Sparkassen Giros sind mit einem Auge bei der Tour de France und wollen die Topleute nach Bochum holen. Online-Anmeldungen für...
Die Defensive wird neu aufgestellt
Jugendfußball
In der vergangenen Saison gab es ein Auf und Ab für Bochums B-Junioren, die in der Liga gegen den Abstieg kämpften, aber den Pokal gewannen. Diesmal...
Ziege kommt aus Unterhaching, Torwart Kraft aus Essen
Jugendfußball
Am 8. Juli startet Bochums U19 unter dem neuen Trainer Thomas Reis, der von Ex-Nationalspieler Paul Freier unterstützt wird, in die Vorbereitung. Der...
Fotos und Videos
A und B-Jugend Endspiele
Bildgalerie
Stadtwerke-Cup
Jugendfußball
Bildgalerie
Stadtwerke-Cup
18 Tore im Testspiel
Bildgalerie
Ungleiches Stadtderby
VfL startet in die neue Saison
Bildgalerie
Trainingsauftakt
article
6719232
Spannender Abstiegskampf
Spannender Abstiegskampf
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/bochum/spannender-abstiegskampf-id6719232.html
2012-06-01 16:34
Bochum