Siegeswille erfreut Trainer Toku

Ist zufrieden: Trainer Farat Toku von der SG Wattenscheid 09
Ist zufrieden: Trainer Farat Toku von der SG Wattenscheid 09
Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Serv
Die SG Wattenscheid 09 bezwang in einem Testspiel den Niederrhein-Oberligisten SV Hönnepel-Niedermörmter mit 2:1.

SG Wattenscheid 09 -
SV Hönnepel-Niedermörmter 2:1 (0:1)

SG 09: Boss - Tobor, Clever (55. Klinger), Haar (60. Schneider), Lambach (80. Solak) - Jacobs (46. Kaplan), Mbona (76. Mohammad), Grummel (46. Stahmer), Avci (76. Gendreizig) - Taskin, Magouine (60. Kaya)

Tore: 0:1 (16.), 1:1 Avci (75.), 2:1 Gendreizig (90.)

Über die komplette Spielzeit konnte die SG Wattenscheid 09 in ihrer so kurzen Wintervorbereitung noch nicht überzeugen. Nur: wie auch? Denn auch vor dem knappen 2:1 (0:1)-Erfolg gegen den Niederrhein-Oberligisten SV Hönnepel-Niedermörmter war der Regionalligist um den neuen Trainer Farat Toku ja von Krankheiten geschwächt, zudem tauschte Toku wieder auf einigen Positionen durch – vor allem wegen der drei Gastspieler Björn Lambach, Christ Kasela Mbona und Ouly-Hugo-Fortune Magouin.

Während Magouine im Sturmzentrum agierte und Lambach auf der rechten Abwehrseite, beackerte Mbona gemeinsam mit Stefan Grummel das defensive Mittelfeld. Zu der Performance des Trios wollte Toku sich noch nicht äußern, da sowohl in der heutigen Trainingseinheit als auch im morgigen Testspiel gegen Ratingen weitere Gastspieler hinzukommen.

Nach einer ersten Halbzeit, in dem viele spielerische Ansätze im Mittelfeld versandeten und die 09er mit 0:1 in Rückstand gerieten, war Wattenscheid im zweiten Durchgang zielstrebiger und erarbeitete sich Strafraumszenen. Der Lohn waren die beiden Tore zum Sieg. Toku: „Mich freut, dass die Jungs unbedingt gewinnen wollten.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE