SG Wattenscheid II setzt auf gezielte Verstärkung

Bekommt Unterstützung in der Defensive: SG -Kapitän und Innenverteidiger Dominik Hauschild (re.).Foto:Gero Helm
Bekommt Unterstützung in der Defensive: SG -Kapitän und Innenverteidiger Dominik Hauschild (re.).Foto:Gero Helm
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In Abstiegsgefahr ist die SG Wattenscheid 09 II in der Bezirksliga - und setzt daher auf gezielte Verstärkung. Die Fußballteams im Wintercheck, Teil zwei.

Für die zweite Wattenscheider Zweitvertretung der Liga, die Bezirksliga-Aufsteiger der SG Wattenscheid 09 II, sieht die Lage nicht viel besser aus als für SW 08 II. Die Mannschaft vom Trainerduo Semih Kaya und Engin Tuncay steht mit nur 15 Zählern auf Platz 14 und damit, wenn auch nur mit einem Punkt Rückstand auf den FC Neuruhrort, auf einem Abstiegsplatz.

Insgesamt elf Mal mussten sich die 09er geschlagen geben, in fünf Partien konnten die Reservisten triumphieren.

„Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga sind überraschend viele Spieler zu uns gekommen. Der Trainingsbetrieb war daher immer sehr gut, leider waren viele der Jungs aber noch sehr unerfahren“, erklärt Spielertrainer Tuncay. Insgesamt sieben seiner Kicker sind Jahrgang 1995, einige spielten das erste Mal für die Senioren und hatten folgerichtig einen eher holprigen Auftakt.

„In vielen Spielen haben wir gut mitgehalten, in den entscheidenden Momenten aber nachgelassen und so doch noch verloren“, sagt Tuncay.

Gerade in der Defensive haben er und Kaya jedoch bereits nachgerüstet. Weil mit Kapitän Dominik Hauschild bisher nur ein gelernter Innenverteidiger zur Verfügung stand, wurden mit Matthias Gebauer (SW Eppendorf) und David Schmidt ( zuletzt Wattenscheid 08 II) zwei zusätzliche Innenverteidiger verpflichtet. Doch auch im Sturm hat die SG 09 nachgelegt: Mit Bartosz Maslon (zuletzt vereinslos) kehrt ein erfahrener Stürmer zum Team zurück. „Gerade in Spielen wie gegen Eppendorf haben wir gesehen, dass uns ein abgezockter Stürmer fehlt. Bartosz ist genau so ein Offensivspieler“, erklärt Tuncay zuversichtlich.

Im Hinblick auf die Rückrunde hofft der Coach, „die Abstiegsplätze so schnell wie möglich zu verlassen “. Der Klassenerhalt ist für Tuncay aus verschiedenen Gründen ein wichtiges Ziel, wie er bekräftigt: „Wir haben in unserer A-Jugend extrem talentierte Spieler, die alle in der nächsten Saison bei den Senioren spielen könnten. Als Bezirksligist würden wir natürlich eine interessante Alternative zu unserer ersten Mannschaft anbieten.“ Das erste Testspiel der SG steigt am 11. Januar gegen den Bezirksligisten BG Überruhr (15 Uhr, Berliner Straße).