Serwin-Team überrascht

Sören Liedtke.
Sören Liedtke.
Foto: WAZ-FotoPool

Natürlich kam es wieder zum Einsatz, das Wildschweinfell. Tradition muss eben erhalten bleiben beim A-Kreisligisten SC Weitmar 45 II. Die Mannschaft von Trainer Sören Liedtke und ihr tierisches Maskottchen gewannen das Reserve-Vorrundenturnier im Bochumer Südwesten und freuen sich nun, zumal sie auch Titelverteidiger des Sparkassen-Masters sind, riesig auf die Endrunde. Nach dem 4:2-Finalsieg gegen den überraschend starken B-Kreisligisten SV BW Weitmar 09 II „sollten wir jetzt schon versuchen, unter die ersten Vier zu kommen“, formuliert Liedtke den Anspruch der 45er.

Thomas „Berti“ Serwin, der Trainer des unterlegenen Finalgegners hingegen, will die Endrunde jetzt in erster Linie genießen – aber vielleicht ist ja auch in der Rundsporthalle was drin für seine Mannschaft. „Wir hatten ja eigentlich schon in der Vorrunde die schwierigste Gruppe gekriegt“, so Serwin: „Im Halbfinale mussten wir gegen Linden-Dahlhausen II ins Neunmeterschießen, da haben wir uns schwer getan. Ansonsten hat die Mannschaft das aber sehr gut gemacht.“ Nach dem 6:5-Sieg ‘vom Punkt’ sei im Finale dann „die Luft ‘raus“ gewesen, erinnerte sich Serwin. Im zweiten Halbfinale hatte Weitmar 45 überhaupt keine Probleme mit Teutonia Ehrenfeld II: 5:0 hieß es am Ende. „Da lief der Ball schon richtig gut“, lobte Liedtke.

Auch im Finale spielten die 45er guten Fußball und zogen sich gegen den Lokalkonkurrenten besser aus der Affäre als noch in der Gruppenphase, in der das Serwin-Team sich ein 2:2-Remis erkämpft hatte. Im Endspiel hingegen war die Messe dann doch schnell gelesen, zogen die Rot-Weißen zügig auf 4:0 davon. Weitmar 09 konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben und auf 2:4 verkürzen. Kurz darauf war Schluss, Weitmar packte das Wildschweinfell aus – und Sören Liedtke hätte ganz sicher nichts dagegen, wenn das am Sonntag wieder so ist.


Die Endrunden-Konstellationen aus anderen Bezirken im Überblick
Bezirk Nord
Die SpVgg. Gerthe II qualifizierte sich nach einem 5er-Turnier im Modus „Jeder gegen jeden“ als einziges Team für die Endrunde
Bezirk Ost
Halbfinals: BV Langendreer 07 II - SC Werne 02 II 3:1, CF Kurdistan II - SuS Wilhelmshöhe II 6:5 n.N.
Finale: BV Langendreer 07 - CF Kurdistan II 4:2 (beide Finalisten sind für die Endrunde qualifiziert).