Reus wieder unter EM-Norm

Beim Hallen-Meeting ISTAF INDOOR in Berlin blieb Wattenscheids Sprinter Julian Reus über 60 Meter einmal mehr unter der DLV-Norm für die Hallen-Europameisterschaft in Prag. In der ausverkauften O2 World benötigte der Deutsche 100-Meter-Rekordhalter im Vorlauf 6,65 Sekunden für die kürzeste Sprintstrecke. Im Finale konnte sich Reus dann aber nicht noch einmal steigern: 6,68 Sekunden bedeuteten Platz sechs.

Damit war der TV-01-Sprinter zweitbester Deutscher nach dem Berliner Lucas Jakubczyk, der bei seinem Heimspiel starke 6,59 Sekunden anbieten konnte und sich damit eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften in Karlsruhe in Top-Form präsentierte. Wattenscheids Christian Blum, in diesem Jahr schnellster Deutscher mit 6,56 Sekunden, produzierte einen lupenreinen Fehlstart und verpasste damit ebenso den Endlauf wie 01-Dauerrenner Alexander Kosenkow (6,83 sec). Eine ordentliche DM-Generalprobe gab es für TV-01-Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz zwei Wochen nach ihrem Sturz in Karlsruhe. Die Dritte der Hallen-DM im Vorjahr wurde in Berlin in 8,20 Sekunden Sechste.