PSV will weitere Pleite vermeiden

Sind wieder einsatzbereit: Die PSV Spieler Dave Schumacher (am Boden) und Justus Leonhardt (re.).
Sind wieder einsatzbereit: Die PSV Spieler Dave Schumacher (am Boden) und Justus Leonhardt (re.).
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Schumacher und Leonhardt gegen Concordia dabei. SG ohne Sickel, Schmidt und Maslon. Heipertz: „Dürfen den Ball nicht so lange halten“

SW Eppendorf (7./27) - SC Post Altenbochum (10./22). Für die Eppendorfer stehen die Vorzeichen personell nicht sonderlich gut: Aus dem 18-köpfigen Kader von SWE-Coach Carlo Allievi stehen aktuell nur elf Spieler zur Verfügung. „Wir müssen dennoch über 90 Minuten Vollgas geben“, sagt Allievi.

In Altenbochum müssen Trainer Frank Rinklake und Co-Trainer Marcus Ritter weiterhin auf sechs langzeitverletzte Spieler verzichten. „Die Jungs, die in der letzten Woche gespielt haben, sind aber alle fit. Wir waren mit ihrem Auftritt sehr zufrieden“, so Ritter.


Polizei SV Bochum (11./22) - Concordia Wiemelhausen (1./49.). „Die 1:7-Klatsche der letzten Woche tat ziemlich weh. Meine Jungs wissen aber, dass sie großen Bockmist gebaut haben“, sagt PSV-Coach Marcus Kretschmann. Zwar muss er auf Andreas Wienroth (Urlaub) und Manuel Dautz (angeschlagen) verzichten, dafür stoßen Justus Leonhardt und Dave Schumacher jedoch wieder zum Kader.

Mit dem Auftritt gegen Rotthausen war Concordias Trainer Jürgen Heipertz trotz des Sieges nicht zufrieden. „Wir dürfen den Ball nicht so lange halten“, lautet die Anweisung des Trainers der unangefochtenen Spitzenreiter.


TuS Stockum (15./14) - SW Wattenscheid 08 II (17./2). „Wir haben zuletzt unsere Torchancen nicht gut genutzt, das muss sich verbessern“, sagt SW-Trainer Alexander Schmidt. Weil Maik Kiefer wieder zum Kader stößt, kann Schmidt aus dem Vollen schöpfen.
BV Herne-Süd (8./24) - SG Wattenscheid 09 II (14./15). „In der letzten Woche ging bei uns einfach alles schief. Wir müssen das schnell abhaken und nach vorne blicken“, sagt SG-Trainer Engin Tuncay. Weil Dennis Sickel, Bartosz Maslon und David Schmidt (alle angeschlagen) ausfallen, hofft Tuncay auf Unterstützung aus der ersten Mannschaft.
FC Neuruhrort (12./19) - SpVgg Horsthausen (3./36). „Wir waren im letzten Spiel sehr diszipliniert. Leider sieht es personell nicht sonderlich rosig aus“, sagt FCN-Trainer Dino Degenhard. Die ohnehin stark dezimierten Neuruhrorter müssen nun voraussichtlich auch auf Andre Ujma, Daniel Vering und Kai Helal (alle erkrankt) verzichten.
FC Vorwärts Kornharpen (2./37) - VfB Annen (13./17). „Wir hatten im Hinspiel gegen Annen große Probleme. Ich erwarte ein sehr kämpferisches Spiel“, so Vorwärts-Coach Marcell Halstrick. Personell sieht es wieder ein wenig besser aus für den FCK: Hendrik Weber und Nicolas Stemmermann haben ihre Sperren abgesessen und sind damit wieder spielberechtigt.

SSV/FCA Rotthausen (5./29) - DJK Arminia Bochum (9./24). „Wir müssen versuchen, mit aller Macht etwas Zählbares mitzunehmen“, so lautet der Wunsch des DJK-Trainers Michael Strauß. Weil die Arminia vor einer Woche in der Partie gegen Kornharpen gerade im ersten Durchgang eine gute Partie gezeigt hatte, hofft Strauß, dass sein Team daran anknüpfen wird. Personell hat sich die Lage beim Aufsteiger deutlich entspannt: Daniel Cendrowski, Daniel Werner, Dominique Danielczik, Mike Rösler, Maurice Balsmeier und Raphael Guca sind wieder einsatzbereit. Verzichten muss Strauß lediglich auf Murat Civak und Kevin Pittelkow (beide verletzt).


SC Weitmar 45 (4./31) - DJK TuS Rotthausen (16./12. „Leider ist personell keine Besserung in Sicht“, sagt SC-Trainer Axel Sundermann. Milan Sahlmen, Marcel Sterkau, Can Tatar und Dustin Bialas (alle verletzt) fallen definitiv aus, und hinter den Einsätzen von Tom Zander, Marc Jansen, Patrick Feistner und Oliver Lerch (alle angeschlagen) steht noch ein Fragzeichen. „Eventuell müssen wir uns aus der A-Jugend Verstärkung holen“, erklärt Sundermann.