PSV will gegen Vorwärts den Klassenerhalt feiern

Ist wieder einsatzbereit: Vorwärts-Spieler Yannik Lohausen (hinten), hier im Laufduell mit Altenbochums Jens Wesholowski.
Ist wieder einsatzbereit: Vorwärts-Spieler Yannik Lohausen (hinten), hier im Laufduell mit Altenbochums Jens Wesholowski.
Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Serv
Was wir bereits wissen
FCK wieder mit Lohausen und Stemmermann. DJK will weiter Gas geben

FC Vorwärts Kornharpen (4./57) - Polizei SV Bochum (13./34). „Wir haben noch eine Minimalchance auf den zweiten Platz“, sagt Vorwärts-Coach Marcell Halstrick. Personell hat sich die Lage ein wenig entspannt: Nikolas Stemmermann und Yannik Lohausen sind wieder einsatzbereit. „Wir müssen genauso auftreten wie im vergangenen Spiel gegen 08“, sagt PSV-Coach Carsten Funke, dessen Team lediglich noch ein Sieg für den Klassenerhalt fehlt. Dave Schumacher (Urlaub) und Justus Leonhardt (angeschlagen) fallen aus.


SC Post Altenbochum (5./43) - SW Wattenscheid 08 II (17./6). „Unser Ziel ist es, die letzten drei Spiele zu gewinnen“, lautet die Vorgabe von Posts Co-Trainer Marcus Ritter. Zwar wird Björn Busse (gesperrt) ausfallen, Sebastian Switalla steht indes wieder zur Verfügung. Die bereits abgestiegene Wattenscheider Zweitvertretung kann zwar wieder auf Dennis Olszaniecki und Tim Ganser zurückgreifen, Leif Lermer (privat verhindert) und Maurice Decka (gesperrt) fallen jedoch aus. „Wir werden sicherlich defensiver auftreten als in der letzten Woche“, sagt SW-Trainer Alexander Schmidt.
SC Weitmar 45 (2./63) - SG Wattenscheid 09 II (16./26). „Wir wissen, was für eine Aufgabe auf uns zukommt. Die 09er werden sicherlich alles geben“, ahnt SC-Trainer Axel Sundermann. Verzichten muss er auf Dennis Berg (Schien- und Wadenbeinbruch). „Leider ist bei meiner Mannschaft ein wenig die Luft raus“, sagt SG-Trainer Engin Tuncay. Eine große Chance auf den Klassenerhalt hat sein Team ohnehin nicht mehr: Die 09er müssten alle drei verbleibenden Spiele gewinnen und die Konkurrenz patzen.


SW Eppendorf (12./35) - SpVgg Horsthausen (3./58). „Im Hinspiel waren wir absolut chancenlos. Ich hoffe, jetzt wird es ein wenig ausgeglichener“, sagt SWE-Trainer Andreas Merder, dessen Team lediglich noch ein Punkt zum Klassenerhalt fehlt. Sebastian Weyers (gesperrt) und Timo Hildebrand (Urlaub) fallen aus.


SV Fortuna Herne (9./38) - DJK Arminia Bochum (10./38). Auch wenn die DJK sich in der vergangenen Woche den Klassenerhalt gesichert hat, „einen Gang rausnhemen, das werden wir sicherlich nicht“, sagt DJK Coach Michael Strauß. Christian Wischnewski und Maurice Mühlenbein werden nicht spielen.

BV Herne-Süd (6./43) - Concordia Wiemelhausen (1./83). „Herne ist eine spielstarke Mannschaft. Wir dürfen sie auf keinen Fall unterschätzen“, warnt der Coach des Bezirksliga-Überfliegers Concordia Wiemelhausen, Jürgen Heipertz, sein Team. Personell ist wie in den Vorwochen keine Besserung in Sicht: Silvio Impellizzeri (gesperrt), Falk Klüppel (angeschlagen), David Lenze (beruflich verhindert) und Alex Gottschling (Zerrung) fallen aus.


FC Neuruhrort (7./42) - SSV/FCA Rotthausen (8./41). Personell hat sich die Lage für den zuletzt stark dezimierten FC Neuruhrort wieder ein wenig entspannt: Mit Abwehrspieler Thomas Becker sowie Stürmer Kai Koitka kehren zwei Stammkräfte zurück in den Kader. „Wenn wir unsere Chancen besser nutzen und die Fehlpässe minimieren, dann blicke ich recht zuversichtlich auf die Partie“, sagt Neuruhrorts Co-Trainer Michael Mankowski.