PSV wieder mit Gavranovic und Schumacher

Ist wieder einsatzbereit: PSV-Stürmer Daniel Gavranovic (li.).
Ist wieder einsatzbereit: PSV-Stürmer Daniel Gavranovic (li.).
Foto: Haenisch / Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Halstrick erwartet Kampfspiel gegen Post. Neuruhrort muss umstellen. Weitmar ohne Findeisen und Zander

SW Wattenscheid 08 II (17./3) - SSV/FCA Rotthausen (5./33). „Im Hinspiel war es sehr knapp gegen Rotthausen. Wir haben gezeigt, dass wir durchaus mithalten können“, sagt SW-Coach Alexander Schmidt. Personell stehen die Vorzeichen nicht schlecht: Alex Pooch, Maik Kiefer, Sascha Striewe und Mohamed Naceur sind wieder einsatzbereit.


TuS Stockum (16./20) - Polizei SV Bochum (11./27). „Ich habe mir ein Pokalspiel von Stockum angeschaut. Wir dürfen diese Truppe nicht ins Spiel kommen lassen“, warnt PSV-Coach Marcus Kretschmann sein Team. Verzichten muss er auf seinen Stamm-Keeper Raphael Kochanski, Stürmer Daniel Gavranovic und Verteidiger Dave Schumacher sind indes wieder fit. „In den letzten Spielen haben wir mit einer starken Moral überzeugt. Daran müssen wir anknüpfen“, so Kretschmann.


SC Post Altenbochum (7./31) - FC Vorwärts Kornharpen (2./44). Mit dem letzten Spiel der Postler war Co-Trainer Marcus Ritter überhaupt nicht zufrieden. „Wir haben kämpferisch nicht gut ausgesehen, haben im Training aber akribisch daran gearbeitet“, so Ritter. Sven Scheffler und Nico Rinklake sind wieder genesen und können auflaufen.

„Wir haben im Hinspiel eine klare 2:0-Führung leider noch aus der Hand gegeben. Ich denke, dass es wieder verdammt knapp wird“, ahnt Vorwärts-Coach Marcell Halstrick. Khanfory Sylla (gesperrt), Niklas Stemmermann und Pascal Groß (beide im Urlaub) fallen aus.


DJK TuS Rotthausen (13./22) - FC Neuruhrort (12./26). „Leider fällt mir mit Eray Celik ein sehr wichtiger Verteidiger aus. Wir müssen daher ein wenig umstellen“, erklärt Neuruhrorts Trainer Dino Degenhard. Höchstwahrscheinlich wird seine Mannschaft deshalb auf die gewohnte Viererkette-Abwehrkette verzichten und auf eine 3:5:2-Formation umstellen. Sebastian Brunke ist wieder fit.
SC Weitmar 45 (3./44) - BV Herne-Süd (6./32). „Leider war unser letztes Training nicht sonderlich gut. Den Jungs hat die nötige Ernsthaftigkeit gefehlt“, lautet die Kritik von SC-Trainer Axel Sundermann. Um gegen Herne-Süd zu bestehen, müsse sein Team an die gute erste Hälfte aus dem vergangenen Spiel gegen die Fortuna anknüpfen, „denn dort haben wir fast alles richtig gemacht“, so der Coach. Verzichten muss er neben den Langzeitverletzten auch auf Tim Findeisen und Tom Zander (beide angeschlagen).

SW Eppendorf (10./27) - SV Fortuna Herne (8./29). Für Eppendorf wird es langsam brenzlig. „Wir haben die letzten fünf Spiele nicht mehr gewonnen und brauchen nun dringend ein Erfolgserlebnis“, sagt folgerichtig der Sportliche Leiter und Keeper Eppendorfs, Christian Vilz. Personell sieht es ein wenig besser aus als zuletzt: Kapitän Orhan Demirsay, Volkan Ugur und Philipp Schmitz sind wieder einsatzbereit.


SG Wattenscheid 09 II (14./22) - DJK Arminia Bochum (9./28). „Wir haben die 0:8-Klatsche gegen Wiemelhausen schnell abgehakt und blicken zuversichtlich auf die Partie gegen die Arminia“, sagt SG-Spielertrainer Engin Tuncay. Dennis Sickel hat seine Rückenprobleme auskuriert und kann wieder spielen. „Wir nehmen die Partie unglaublich ernst. Wir müssen jetzt dringend wieder punkten“, sagt DJK-Trainer Peter Küster. Arminias Neuzugang Simon Madanoglu ist nun spielberechtigt.