PSV gelingt Befreiungsschlag

Lieferten sich einige brisante Duelle: PSV-Spieler Daniel Gavranovic (li.) und Wattenscheids Maurice Decka (re.)
Lieferten sich einige brisante Duelle: PSV-Spieler Daniel Gavranovic (li.) und Wattenscheids Maurice Decka (re.)
Foto: Barbara Zabka
Was wir bereits wissen
Tuncay: „Wir sind so gut wie abgestiegen“. Weitmars Dennis Berg ins Krankenhaus eingeliefert. Arminia feiert den Klassenerhalt

Polizei SV Bochum - SW Wattenscheid 08 II 3:0 (0:0). Die Polizei SV Bochum hat Wattenscheid 08 II mit 3:0 bezwungen und damit „einen extrem wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht“, sagte der Coach der PSV, Carsten Funke, dessen Team nun acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze hat. Dabei begann die PSV recht nervös, die erste Hälfte dominierte die bereits abgestiegene Reserve aus Wattenscheid. Marvin Meißner und Mohamed Naceur hatten die Führung auf dem Fuß, scheiterten jedoch an PSV-Keeper Raphael Kochanski. Die Gastgeber wurden schließlich immer aktiver und belohnten sich mit dem Führungstreffer von Martin Wilke. Daraufhin warf 08 II zwar alles nach vorne, die PSV ließ sich die Führung jedoch nicht mehr streitig machen und legte noch zwei Treffer nach: 3:0. „Meine Jungs haben dennoch stark gekämpft“, resümierte SW-Trainer Alexander Schmidt.

Tore: 1:0 Wilke (70.), 2:0 Sango (80.), 3:0 Köhler (85.)

FC Vorwärts Kornharpen - FC Neuruhrort 2:0 (1:0). „Einsatz und Wille haben gestimmt. Ich muss den Hut vor dieser Leistung ziehen“, sagte Vorwärts-Coach Marcell Halstrick. Trotz einiger Ausfälle agierte der FCK zielstrebig und ging durch einen Strafstoß von Daniel Mingeleers in Führung. Für den zweiten Streich sorgte Marc Wotte, der kurz vor Schluss auf 2:0 erhöhte. „Leider haben wir uns keine guten Torchancen erarbeitet“, sagte FCN-Trainer Dino Degenhard.

Tore: 1:0 Mingeleers (41.), 2:0 Wotte (78.)


VfB Annen - SW Eppendorf 4:4 (1:3).
Das Team von SW-Trainer Andreas Merder agierte aggressiv und spielte sich eine solide 4:1-Führung heraus. Dann aber kehrte der Schlendrian ein - mit verheerenden Folgen. „Mit dem Platzverweis für Annen haben wir das Fußballspielen komplett eingestellt“, sagte der Coach. Annen bedankte sich und erzielte Tor um Tor - bis zum Ausgleich.

Tore: 0:1 Kaminsky (10.), 0:2 Ramnabaja (13.), 1:2 (15.), 1:3 Wasilewski (35.), 1:4 Kaminsky (48.), 2:4 (65.), 3:4 (81.), 4:4 (86.)


SpVgg Horsthausen - SC Weitmar 45 2:2 (1:0). Schock für Weitmar 45. Der zweimalige Torschütze und Kapitän des SC, Dennis Berg, musste mit Verdacht auf Schien- und Wadenbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden. „Das Ergebnis des Spiels ist absolut nebensächlich“, sagte der hörbar geschockte Coach Weitmars, Axel Sundermann.

Tore: 1:0 (43.), 1:1/1:2 Berg (52./64.), 2:2 (72.)


DJK Arminia Bochum - TuS Stockum 7:1 (3:0). „Wir haben den Klassenerhalt gesichert. Ein riesiges Kompliment an das gesamte Team“, sagte DJK-Coach Michael Strauß. Die Arminia ließ Stockum chancenlos und zündete ein Torfeuerwerk.

Tore: 1:0 Hajrizaj (19.), 2:0 Przybyla (34.), 3:0 Werner (42.), 4:0 Civak (46.), 4:1 (53.), 5:1 Werner (55.), 6:1 Halimi (59.), 7:1 Wieschnewski (77.)


SG Wattenscheid 09 II - DJK TuS Rotthausen 1:4 (0:1). „Jetzt sind wir so gut wie abgestiegen“, sagte der arg enttäuschte SG-Trainer Engin Tuncay. Zwar erarbeitete sich sein Team einige gute Torchancen, scheiterte jedoch wie so oft am eigenen Unvermögen.

Tore: 0:1 (28.), 1:1 Coemez (50.), 1:2 (65.), 1:3 (69.), 1:4 (76.)

Concordia Wiemelhausen - SV Fortuna Herne 7:0 (3:0). Die Concordia hat die dürftige Leistung der Vorwoche mit einem 7:0-Kantersieg wettgemacht und wieder mit starkem Offensivfußball überzeugt. „Wir waren absolut überlegen und hätten noch höher gewinnen können“, sagte Concordia-Obmann, Rolf Wagener.

Tore: 1:0 Siemienowski (3.), 2:0 Schreier (27.), 3:0 Winkel (40.), 4:0 Freitag (51.), 5:0 Greib (56.), 6:0 Freitag (66.), 7:0 Kronies (70.)