Pokalhit für die VfL-Talente gegen Schalke

In der Junioren-Bundesliga wartet der harte Abstiegskampf, im Westfalenpokal könnte Bochums U17 wenigstens ein kleines Highlight setzen: Am heutigen Mittwoch geht es im Viertelfinale gegen den FC Schalke 04 (18.30 Uhr, Hiltroper Straße). „In der Liga haben wir zuhause gegen Schalke verloren, das gilt es, dieses Mal besser zu machen“, sagt Trainer Christian Britscho.

Bei dem 2:5 im November zeigte der VfL keine gute Ordnung. Im Hinspiel auf Schalke (1:1) stimmte die Chancenverwertung nicht. „Beides haben wir in den vergangenen Wochen besser gemacht. Ich bin überzeugt, dass wir es auch diesmal hinbekommen werden“, ist Britscho optimistisch. Die Schalker sind aktuell Sechster, können auch noch absteigen, wenn sie das Nachholspiel gegen Münster nicht gewinnen. Aktuell hat S04 vier Zähler Vorsprung auf den VfL, für den die Partie gegen die Preußen am 2. Mai zum Abstiegs-Endspiel wird.

Dass ein Weiterkommen im Pokal ein Bonbon in einer ansonsten verkorksten Saison wäre, bestreitet Britscho nicht, doch der Fokus liegt klar auf dem Abstiegskampf: „Solange wir nicht die Rettung geschafft haben, interessiert alles andere nicht“, sagt der U17-Trainer. Auch aufgrund der hohen Belastung – die Pokal-Partie wird das vierte Spiel in zehn Tagen – könnte auf einigen Positionen rotiert werden.

Am Sonntag geht es für den VfL in einem Freundschaftsspiel gegen Spitzenreiter Dortmund weiter (11 Uhr, Hiltroper Straße).