Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Westfalenpokal

Pawlak erwartet Geduldsnummer in Lengerich

10.08.2012 | 15:44 Uhr
Pawlak erwartet Geduldsnummer in Lengerich
Hat die Nase vorn im Tor: Neuzugang Benjamin Carpentier.

„An solche Fahrten können wir uns ja nun gewöhnen“, lacht André Pawlak, der Trainer der SG Wattenscheid 09, als er von der 120 Kilometer langen Reise ins nördliche Münsterland spricht. Dort treffen die Schwarz-Weißen in der ersten Runde des Westfalenpokals auf den A-Kreisligisten SC Preußen Lengerich (Sonntag, 15 Uhr). Auch in der Oberliga, dessen Pflichtspielbetrieb in einer Woche beginnt, warten ähnlich lange Fahrten - nach Erndtebrück oder Ahlen etwa.

Es läuft alles darauf hinaus, dass Wattenscheid in Lengerich ein Déjà-vu erleben wird. „Die werden ihr Heil sicher nicht in der Offensive suchen“, prophezeit Pawlak: „Ich erwarte dort eine Geduldsnummer.“ Schon in der vergangenen Saison, als man souverän zum Meistertitel gerauscht war, stellten sich die reihenweise spielerisch unterlegenen Gegner hinten rein. Pawlak: „Das kennen wir schon. Wir müssen Zielstrebigkeit zeigen.“

Was die 09er nicht zeigen sollten, „und davor warne ich ausdrücklich“, so Pawlak: Selbstzufriedenheit. Zwar enttäuschte die Mannschaft den Trainer in dieser Hinsicht auch in der vergangenen Saison nur äußerst selten. Doch Pawlak kann, auch im Hinblick auf die kommende Spielzeit, nicht oft genug warnen.

Der Großteil der Stammbesetzung, so viel gibt Pawlak schon preis, wird sich aus den Stammspielern der vergangenen Saison zusammensetzen. Ausnahmen sind die Torhüter-Position, die Neuzugang Benjamin Carpentier besetzen wird. Der 20-Jährige sei in der Jugend „besser ausgebildet“ worden als der zwei Jahre jüngere Konkurrent Benedikt Kunert: „Benjamin hat ihm einen Tick Erfahrung voraus. Aber auch Benedikt macht seine Sache sehr gut.“

Außerdem ist zu erwarten, dass der offensiv flexible Neuzugang Leon Enzmann (zwei Treffer in der Vorbereitung) von Beginn an stürmt.

Weitere Motivationsspritze für einen Sieg gegen Lengerich: In der dritten Pokalrunde würde aller Voraussicht nach Drittligist Arminia Bielefeld die SG 09 empfangen.

Felix Groß


Kommentare
Aus dem Ressort
Kein Favorit, aber in Lauerstellung
DJK TuS Hordel
Hätte die DJK TuS Hordel für ihre Spielersuche in der Sommerpause eine Kleinanzeige aufgegeben, sie hätte sich in etwa so gelesen: „Führungsspieler gesucht, die in Krisensituationen nicht nur Worte, sondern auch Taten sprechen lassen. Ab sofort.“ Sowohl Ex-Trainer Carsten Blankenagel als auch der...
Jasinski vom TV Wattenscheid will Platz drei verteidigen
Leichtathletik-DM
Daniel Jasinski vom TV Wattenscheid hat derzeit noch das EM-Ticket in der Tasche - und will es bei der DM am Sonntag unbedingt verteidigen. Der Diskuswurf verspricht eine knappe Konkurrenz zu werden.
Die erste Liga schrumpft immer weiter
Frauen-Wasserball
Nur noch fünf weitere Teams spielen mit Meister Uerdingen und Rekordchampion Blau-Weiß Bochum um den Titel in der 1. Wasserball-Bundesliga der Frauen. Bochum will gezielt die U17 stärken, auch finanziell.
TV Wattenscheid hofft auf große Sprünge in Ulm
Leichtathletik
Acht bis zehn Medaillen sind das Ziel der Wattenscheider am Wochenende bei der Deutschen Mesiterschaft der Leichtathleten in Ulm. Sprint-Staffel peilt neuen Deutschen Rekord an.
Der VfL Bochum will wieder Freude bereiten
Zwischenbilanz
In diesem Sommer hat man beim Zweitligisten VfL Bochum auf Qualität und nicht auf Quantität gesetzt. Für die Bochumer Talente bedeutet das: Der Weg in die Startelf ist weiter geworden, der Weg auf die Reservebank aber kürzer. Der „Vertragsfall“ Lukas Klostermann wird zügig beendet.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Testspiel VfB Homberg - VfL Bochum
Bildgalerie
Fußball
SG Wattenscheid 09 - DSC Arminia Bielefeld
Bildgalerie
Testspiel
Schalke gewinnt Testspiel
Bildgalerie
Testspiel
Vfl bei Langendreerholz
Bildgalerie
Freundschaftsspiel