Das aktuelle Wetter NRW 18°C
FUSSBALL - REGIONALLIGA

„Oberhausen war nur ein negativer Ausreißer“

26.10.2012 | 18:00 Uhr
„Oberhausen war nur ein negativer Ausreißer“
Wollen wieder Grund zum Jubeln haben: Bochums U23-Talente. Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool.Foto: Gero Helm

Vor dem Heimspiel gegen den Wuppertaler SV impft VfL-Trainer Iraklis Metaxas seinen Schützlingen Selbstvertrauen ein. Jannis Schliesing hat sich erneut schwer verletzt.

Was hatte Bochums U 23 zu Saisonbeginn für eine tolle Serie aufgestellt: Sechs Spiele ohne Niederlage, darunter drei Siege in Folge. Selbst Tabellenführer Viktoria Köln konnte die Bochumer nicht stoppen und kassierte gegen die VfL-Talente die bis dato einzige Saisonpleite (2:3). Auch vor dem Heimspiel gegen Wuppertal (Samstag, 14 Uhr, Lohrheidestadion) hat die Elf von Trainer Iraklis Metaxas wieder eine Serie gestartet – allerdings in die andere Richtung: Die vergangenen drei Partien hat der VfL allesamt verloren.

„Für mich ist das keine Negativserie“, erklärt Metaxas: „Zumindest nicht, was das Spielerische betrifft. Da war nur Oberhausen ein negativer Ausreißer.“ Tatsächlich waren die Bochumer in Gladbach (0:1) das bessere Team und auch gegen Duisburg (0:1) wäre ein Sieg in Unterzahl nicht unverdient gewesen. Zuletzt gegen Oberhausen aber präsentierte sich die Mannschaft verunsichert, vor allem in der ersten Halbzeit ging bei den Bochumern nichts. „Im Defensivverhalten waren wir zu leidenschaftslos. Das haben die Jungs aber eingesehen“, sagt Metaxas und hofft auf Besserung gegen Wuppertal.

Die Kicker aus dem Bergischen Land kommen als Favoriten nach Bochum, auch wenn die Elf von Trainer Hans-Günter Bruns wieder einmal den hohen Erwartungen hinterherhinkt. Mit 24 Treffern stellt der WSV zwar mit die beste Offensive der Liga, jedoch kassieren die Wuppertaler deutlich zu viele Gegentore (19). Laurenz Wassinger, der nach Vertragsende in Bochum im Sommer nach Wuppertal weitergezog war, spielt eher eine untergeordnete Rolle, erzielte bislang einen Treffer.

Von den angepeilten Aufstiegsplätzen trennt die Wuppertaler schon ein beachtlicher Abstand. Im Grunde hatte der WSV bislang einen ähnlichen Saisonverlauf wie der VfL, ist gut gestartet, aber mittlerweile seit vier Spielen sieglos und auf Platz sechs abgerutscht.

Vier Plätze und fünf Punkte dahinter rangieren die Bochumer, die gegen den Favoriten befreit aufspielen könnten. „Ich glaube nicht einmal, dass Wuppertal Favorit in dieser Partie ist“, sagt Metaxas und impft seinen Spielern weiter Selbstvertrauen ein: „Klar haben sie den teureren Kader, aber ich weiß, was meine Mannschaft kann. Wir müssen es nur abrufen. Auch Viktoria Köln war Favorit gegen uns.“ Und in der vergangenen Saison haben die Bochumer bereits bewiesen, dass sie es können: Im Lohrheidestadion wurde der WSV mit einem 4:1 wieder nach Hause geschickt.

Metaxas hofft auf „ein Spiel mit offenem Visier“, was den VfL-Talenten wohl mehr entgegen käme als - wie gegen Oberhausen - gegen eine defensiv orientierte Mannschaft das Spiel machen zu müssen. Den Bochumern fehlen nämlich nach wie vor etliche Offensivkräfte. Und die nächste Hiobsbotschaft gab es unter der Woche: Jannis Schliesing, gerade wieder genesen, wurde an beiden Außenmenisken operiert und fällt erneut mehrere Monate aus.

Felix Kannengießer

Kommentare
Funktionen
article
7232952
„Oberhausen war nur ein negativer Ausreißer“
„Oberhausen war nur ein negativer Ausreißer“
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/bochum/oberhausen-war-nur-ein-negativer-ausreisser-id7232952.html
2012-10-26 18:00
Bochum