Nur Kannstein verlässt Grumme

Nach dem glücklichen, nur durch den Rückzug eines Oberligisten ermöglichten Klassenerhalt Eintracht Grummes haben die Planungen für die kommende Verbandsliga-Saison bereits begonnen. Das eigentlich in der Abstiegsrelegation gescheiterte Team von Trainer Klaus Blüggel peilt aufgrund der letztjährigen starken Rückrunde einen guten Mittelfeldplatz an.

Dafür soll die Mannschaft nahezu unverändert in die Vorbereitung starten. „Jetzt machen wir noch bis zu den Ferien lockeres Training“, teilte Blüggel mit, „in der zweiten Ferienhälfte beginnen wir dann mit der intensiveren Vorbereitung“. Vor dem wahrscheinlichen Saisonstart am 6. September sind auch noch keine Testspiele oder Turniere bestätigt. Angedacht seien laut Grummes Trainer aber bisher Testspiele gegen Eintracht Dortmund und die MTG Horst Essen.

Personell ist bis auf den beruflich bedingten Rückzug von Tobias Kannstein noch kein Abgang bekannt. Das soll auch möglichst so bleiben, hofft Blüggel. „Außer Felix Kunz und Martin Kiedrowski, die dauerhaft aus der zweiten Mannschaft hochgezogen werden, haben wir auch noch keine Zugänge.“ Interessant sei bisher jedoch ein aktueller Beachvolleyballer, der im Training einen guten Eindruck gemacht habe. „Wir haben in letzter Zeit aber schon öfter Trainingsgäste gehabt“, relativierte der Trainer.