Nur das Wetter spielte nicht mit beim THC-Turnier

Schied in Runde zwei aus: Katharina Gerlach
Schied in Runde zwei aus: Katharina Gerlach
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Beim Weltranglistenturnier ITF U18 gibt es noch bis Samstag Spitzentennis zu sehen auf der Anlage des THC im VfL Bochum.

Es ist Halbzeit am Bochumer Quellenweg. Seit vergangenen Freitag richtet der THC im VfL Bochum das ITF-U-18-Weltranglistenturnier aus. „Der Turnierverlauf funktioniert sehr gut“, so THC-Präsidentin Inge Briegert. Nur eines machte den organisatorischen Aufwand größer als dieser ohnehin schon ist - das Wetter. Durch den andauerneden Regen der letzten Tage waren die Außenanlagen zu Wochenbeginn nicht bespielbar, weshalb die Spiele in die Halle verlegt werden mussten am Montag und Dienstag. Gestern ging es wieder „raus“ im wahren Wortsinn.

„Gott sei Dank standen uns auch Hallenplätze in Essen zur Verfügung“, sagt Briegert, „nur mit unseren Hallenkapazitäten hätte das Ausweichmanöver nicht so gut geklappt“. Daher hoffen die Beteiligten, dass es jetzt trocken bleibt. Das ehemalige Gerry-Weber-Juniors-Turnier ist das Drittbeste der ITF-Turnierserie in Deutschland. „Viele der gesetzen Spieler sammeln schon WTA-Punkte“, erklärt Turnierdirektor Ion Geanta das hohe Niveau. Die Vorjahressiegerin, Maria Bouzkova, gewann beispielsweise danach die Junior-US-Open.

Nachdem die Qualifikationsrunden am Wochenende stattfanden, starteten am Montag die Partien im Hauptfeld. Die mit einer Wildcard ausgestatteten Linda Puppendahl und Katharina Gerlach vom Gastgeber sind bereits ausgeschieden. Schon in der ersten Runde verlor Puppendahl gegen die Amerikanerin Meghan Kelley, während Gerlach im Matchtiebreak die an Platz drei gesetzte Mexikanerin Jessica Hinojosa Gomez besiegte. Nach diesem überraschenden Triumph war für die 17-Jährige allerdings in der zweiten Runde Endstation. Gegen Jade Lewis gab es eine Niederlage.

Im Hauptfeld der Juniorinnen steht die Russin Ekaterina Kazionova (ITF-Platz 76) an Platz eins, nachdem auch die Brasilianerin Thaisa Grana Pedretti absagte.

„Das Feld der Junioren ist auf jeden Fall stärker“, so Geanta. Auf Platz eins steht die Nummer sieben der Juniorenweltrangliste. Auch sechs deutsche Jungen starteten im Hauptfeld. Während der an Platz drei gesetzte Louis Wessels nach der ersten Runde ausschied, stehen Valetin Günther, Rudolf Molleker und Marvin Müller in Runde zwei.

Heute steigt der „Kids-Day“

Heute geht es mit den Viertelfinalspielen in den Einzeln und den Halbfinals der Doppel weiter, ehe am Freitag die Sieger der Doppel ausgespielt werden sowie die Halbfinals der Einzel stattfinden. Zum Abschluss stehen sich am Samstag (jeweils 11 Uhr) die besten Junioren und Juniorinnen gegenüber.

Neben den Turnierspielen steht heute ab 15 Uhr der „Kids-Day“ an. Kinder können kostenlos erste Erfahrungen im Tennis sammeln, Interessierte sind willkommen.