Neuruhrort will Weitmars Serie beenden

Ist wieder einsatzbereit und wird gegen seinen Ex-Verein auflaufen: Concordias Kamil Kokoschka (rot).Foto:Klaus Pollkläsener
Ist wieder einsatzbereit und wird gegen seinen Ex-Verein auflaufen: Concordias Kamil Kokoschka (rot).Foto:Klaus Pollkläsener
Foto: WAZ-FotoPool
Was wir bereits wissen
Altenbochums Manuel Ortmann und Felix Bürger sind wieder ins Training eingestiegen. 09 II will Abstiegsplätze verlassen. PSV wieder mit Keeper Sebastiano Pitronaci

Concordia Wiemelhausen (1./64) – SW Wattenscheid 08 II (17./3). Wenn am Sonntag der Spitzenreiter Wiemelhausen den noch sieglosen Tabellenletzten SW Wattenscheid 08 II empfängt, werden Überraschungen aller Voraussicht nach ausbleiben. „Im Hinspiel haben sie es uns aber sehr schwer gemacht zu gewinnen“, sagt Concordias Coach Jürgen Heipertz, der trotz des vermeintlichen Klassenunterschieds davor warnt, „die 08er zu unterschätzen“. Andreas Kronenberg, Kamil Kokoschka, Fabio Hammernick und Jan Kronies sind wieder einsatzbereit. Für die Gäste sieht es personell hingegen nicht sonderlich rosig aus: Kevin Baumgardt, Tim Ganser, Maurice Decka, Maik Kiefer und Andre Scherreiks fallen aus.


SSV/FCA Rotthausen (5./36) – SC Post Altenbochum (6./34).
„Wenn wir so ballsicher auftreten wie zuletzt, dann blicke ich zuversichtlich auf die Partie“, sagt Altenbochums Coach Frank Rinklake. Doch es gibt noch einen weiteren Grund für gute Laune in Altenbochum: Manuel Ortmann und Felix Bürger, die beide wegen ihrer Kreuzbandrisse für mehrere Monate pausieren mussten, sind inzwischen wieder ins Training eingestiegen.


FC Neuruhrort (10./29) - SC Weitmar 45 (2./47). „Weitmar wird ein harter Brocken. Die sind ja nicht umsonst seit 13 Spielen ungeschlagen“, sagt FCN-Coach Dino Degenhard. Verzichten muss er auf seinen dreifachen Torschützen der vergangenen Woche, David Jaspert (Mittelhandbruch). „Wenn wir die Form der letzten Woche abrufen, dann bin ich sehr zuversichtlich“, sagt Weitmars Coach Axel Sundermann. Neben den Langzeitverletzten wird nun aber auch Mishel Knezovic (Knieprobleme) ausfallen.


VfB Annen (15./22) - SG Wattenscheid 09 II (14./22). „Uns erwartet ein ganz wichtiges Spiel. Wir müssen die Abstiegsplätze schnell wieder verlassen“, sagt SG-Spielertrainer Engin Tuncay. Personell ist alles im grünen Bereich.


Polizei SV Bochum (12./28) - SpVgg Horsthausen (3./47). „Wir sind uns durchaus bewusst, was auf uns zukommen wird. Wir müssen über den Kampf ins Spiel finden und sehr konzentriert sein“, sagt PSV-Coach Marcus Kretschmann, dessen Team nun seit vier Spielen ungeschlagen ist. Sein Torwart Sebastiano Pitronaci ist wieder einsatzbereit. Dave Schumacher (erkrankt) fällt aus.


BV Herne-Süd (7./32) - SW Eppendorf (11./28). „Wenn wir nicht noch weiter abrutschen wollen, dann brauchen wir dringend ein paar Punkte“, wettert Eppendorfs Coach Carlo Allievi, dessen Team nur noch sechs Punkte Abstand auf die Abstiegsplätze hat. Wegen akuten Personalmangels müssen sogar die leicht angeschlagenen Spieler Yee Ramnabaja, Davut Gürbüz und Artur Wasilewski mit zum Platz. „Ob sie spielen werden, das ist aber noch nicht klar“, so Allievi.

FC Vorwärts Kornharpen (4./44) - DJK TuS Rotthausen (13./22). Im vergangenen Spiel gegen Altenbochum musste Vorwärts eine deutliche 0:3-Pleite verkraften. „Wir haben die Partie aber gut aufgearbeitet. Ich habe den Willen bei meinen Jungs vermisst, das haben sie auch eingesehen“, erklärt Halstrick.

Weil Vorwärts-Innenverteidiger Thiemo Höhn (gesperrt) ausfällt, wird Khanfory Sylla diesmal Höhns Position übernehmen. Zum Startelf-Debüt kommt es voraussichtlich für Offensivspieler Marc Wotte, der nach über einem halben Jahr Pause (Scham- und Wadenbeinbruch) nun langsam wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann.