Neuaufbau trägt erste Früchte

Kommt gut an - sowohl bei seinen Spielern als auch beim gesamten Verein in Langendreer: Dirk Winkler, Trainer der Landesliga-Mannschaft.
Kommt gut an - sowohl bei seinen Spielern als auch beim gesamten Verein in Langendreer: Dirk Winkler, Trainer der Landesliga-Mannschaft.
Foto: FUNKE Foto Services / Olaf Ziegler

Der BC Langendreer musste in den letzten Jahren durch ein tiefes Tal. Den ganz bitteren Absturz bis in die Bezirksliga konnte die Herren-Mannschaft allerdings abwenden. Und allmählich zeigen sich wieder Perspektiven. Auch hinter dem neuformierten Damen-Team liegt eine Spielzeit, die Hoffnung macht.

Vor zehn Jahren spielten die Herren des BC Langendreer noch in der 2. Regionalliga. Aus dem Bochumer Raum war damals nur die BG Südpark (heute VfL AstroStars) eine Liga höher als der BCL aktiv. Dem Abstieg in die Oberliga (2007) folgte 2011 der Sturz in die Landesliga, und vor Jahresfrist „wäre es beinahe runter in die Bezirksliga gegangen“, erinnert sich Philipp Fornefeld.

Das BCL-Urgestein ist seinem Klub treu geblieben – als Spieler, als Trainer, als Pressesprecher, mittlerweile als Sportwart. „Nach dem Abstieg aus der Oberliga war der Neuaufbau erzwungen, da neun Spieler den Verein verlassen hatten“, sagt Fornefeld. Dieser Aderlass war an der Dördelstraße nicht einfach zu verkraften.

Nach dem langen Tief scheint es nun wieder aufwärts zu gehen. In der abgelaufenen Saison belegten die Herren in der Landesliga einen ordentlichen fünften Platz. Auf dem Trainerposten entpuppte sich Dirk Winkler als Glücksgriff, viele Spieler entstammen der BCL-Schmiede. „Dirk kommt aus dem Verein, er findet die richtige Ansprache, das passt sehr gut zusammen“, so Philipp Fornefeld: „Die Mannschaft hat in der letzten Saison eine deutliche Weiterentwicklung geschafft.“

Dank der bekannten Spielergesichter identifizieren sich auch die Zuschauer wieder stärker mit dem Basketballverein im Bochumer Osten. Die Fans honorieren die Aufbauarbeit, die erste Früchte trägt.

Das gilt übrigens auch für den Damen-Basketball. Hier hat es ebenfalls eine Verjüngungskur gegeben, die in der vergangenen Bezirksliga-Saison in einem beachtlichen dritten Rang gipfelte. Der Grundstein liegt gleichfalls in der Jugendarbeit. 2014 feierte die U19 die Meisterschaft und spielte nach dem Wechsel in den Senioren-Bereich gleich erfolgreich weiter. „Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen wollen wir den Blick mittelfristig nach oben richten“, schaut Philipp Fornefeld nach vorn, wobei der Weg des gesunden Aufbaus auch weiterhin die Maxime beim BC Langendreer sein soll.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE