Moritz Helsper triumphiert über die Mittelstrecke

Auch über 800 Meter triumphierte bei den Westdeutschen Meisterschaften in Dortmund ein Athlet des TV Wattenscheid. Moritz Helsper durfte über den Sieg jubeln (1:52,33 Minuten).

Christina Zwirner belegte bei den Frauen in 2:09,61 Minuten Rang drei vor ihrer Wattenscheider Teamkollegin Martine Nobili (2:10,20 Minuten).

Marvin Verheyen landete über 400 Meter auf dem Bronzerang (48,73 sec) und holte damit eine weitere Medaille für die starken Wattenscheider.

Bei den Frauen wurde Maike Schachtschneider in 56,40 Sekunden Vierte. Einen vierten Platz holte auch Julia Tertünte im 1.500-Meter-Lauf. 4:38,41 Minuten wurde gestoppt. Bei den Männern belegte Marius Probst diesmal Rang fünf (3:53,28 min).

Wattenscheids sehbehinderte Weltklasseathletin Katrin Müller-Rottgardt absolvierte in Dortmund einen ambitionierten Dreifachstart – mit starken Leistungen über 60 Meter (8,23 sec), 200 Meter (25,96 sec) und im Weitsprung (4,90m). Uta Streckert aus der Behindertensportabteilung präsentierte sich in Einlageläufen über 60 Meter (11,24 Sekunden) und 200 Meter (39,30 Sekunden).