Moguenara zeigt auch international Klasse

Beim hochklassigen Indoor-Meeting in Karlsruhe hat die Wattenscheider Weitspringerin Sosthene Moguenara Platz drei belegt. Mit 6,69 Metern blieb die Führende der Weltjahresbestenliste erneut klar über der Hallen-EM-Norm des DLV von 6,55 Metern. Lange lag sie auch mit ihrer bereits im ersten Versuch erzielten Weite in Führung. Erst im letzten Durchgang setzte sich die US-Amerikanerin Funmi Jimoh mit 6,71 Metern an die Spitze. Auf Platz zwei landete die EM-Achte Erica Jarder aus Schweden. Auch für sie wurden 6,69 Meter gemessen.

Nicht so gute Nachrichten gab es von den beiden anderen Wattenscheiderinnen, die in der restlos ausverkauften Messehalle dabei waren: Pamela Dutkiewicz strauchelte im Vorlauf über 60 Meter Hürden an der ersten Hürde und verletzte sich, ein MRT soll heute Aufschluss geben. Denise Krebs stand aufgrund von Rückenbeschwerden gar nicht erst an der Startlinie.

Beim Kugelstoß-Meeting in Rochlitz hat Denise Hinrichs mit 16,93 Metern Platz vier belegt. Damit landete die ehemalige Hallen-Vizeeuropameisterin vom TV 01 hinter Josephine Terlecki (Leipzig) und Lena Urbaniak (Filstal), die beide Weiten deutlich jenseits der 17-Meter-Marke anbieten konnten. Zwei Zentimeter weiter als die Wattenscheiderin stieß auch Shanice Craft (Mannheim), EM-Dritte im Diskuswurf. Hinrichs stieg mit 16,54 Metern ein und steigerte sich kontinuierlich von Versuch zu Versuch. Wirklich zufrieden war sie aber nicht: „Leider konnte ich nach einem guten Einstoßen nicht das umsetzen, was ich mir vorgenommen habe. Mit dieser Weite muss ich anfangen, nicht aufhören.“ Die Deutsche Jugendmeisterin Laura Jokeit, die zuletzt mit Kniebeschwerden zu kämpfen hatte, kam mit 15,09 Metern auf Platz sechs.

Richtig jubeln durfte dagegen Wattenscheids Wurf-Youngster Christopher Koch, der seine Bestleistung auf 16,97 Meter hochschraubte (Platz sechs bei der U20). „Natürlich hätten die drei Zentimeter noch fallen können, aber so hab ich noch ein Ziel für die Deutschen Jugend-Meisterschaften in zwei Wochen.“