Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Bochum

Marcinowski: „Sind einen Schritt weiter“

10.08.2012 | 16:33 Uhr

„Wir sind jetzt auf jeden Fall einen Schritt weiter“, resümierte Timo Marcinowski, Trainer der Verbandsliga-Handballer des SV Teutonia Riemke, nach der knappen 27:30 (15:15)-Niederlage gegen den Oberligisten HC TuRa Bergkamen.

Was den neuen Coach so zufrieden macht: In der Abwehr habe man „echt ordentlich“ gearbeitet, zudem den Ausfall von Lat Al-Youssef, Dennis Schröder und Torwart Sven Erzfeld gut kompensiert: „Ich war positiv überrascht.“ Während man in der ersten Hälfte noch hervorragend mitgehalten hatte, fing man sich zu Beginn der zweiten Halbzeit schnell einen Vier-Tore-Rückstand. Dennoch blieb die Mannschaft im Angriff „sehr diszipliniert“, nahm sich keine überhasteten Abschlüsse.

In der Offensive hat Marcinowski ohnehin einiges umgeworfen, einfachere Konzepte eingepflegt: „Ich bin kein Freund von Spielzügen, die über acht Stationen gehen.“ Bereits am heutigen Samstag (18 Uhr) geht es für die Riemker zum TV Brechten.

Nach eineinhalb Stunden Athletiktraining haben auch die Riemker Oberliga-Damen bei der 23:25 (12:12)-Pleite gegen die SG Überruhr eine gute Leistung gezeigt.

„Ich sehe, dass die Mädels viele Sachen aus dem Training im Spiel anwenden“, so der ehrgeizige Trainer Guido Drescher: „Es gilt jetzt, in den nächsten Einheiten den Feinschliff zu forcieren.“ Was den Trainer besonders freut: In jedem Spiel ragt eine andere Spielerin heraus. Diesmal war es Marta Wozniak, die vorn clever spielte und hinten mit vollem Einsatz die Abwehr organisierte.



Kommentare
Aus dem Ressort
Der VfL Bochum braucht die Trendwende
Lagebericht
Nach sechs sieglosen Spielen und dem schmerzhaften Aus im DFB-Pokal braucht der VfL Bochum unbedingt ein Erfolgserlebnis. In der 2. Fußball-Bundesliga spielt das Team von Trainer Peter Neururer am Sonntag gegen 1860 München. Patrick Fabian und Timo Perthel können dann wieder mitwirken.
Dariusz Wosz fordert volle Konzentration
Jugendfußball
die U19 des VfL Bochum hat in den letzten Wochen viel Boden verloren und kann sich keine weiteren Aussetzer erlauben. Gegen Viktoria Köln, so Trainer Dariusz Wosz, sei in allen Mannschaftsteilen volle Konzentration gefordert, um die Punkte in Bochum zu behalten.
09 kann sich weiter von der Abstiegszone entfernen
Regionalliga
Fünfhundertundneun. So viele, oder besser: wenige Zuschauer hatten sich vor ziemlich genau zwei Wochen im Lohrheidestadion versammelt, um das 3:1 gegen Schlusslicht Hennef zu sehen. Damit sich die Zuschauerresonanz beim heutigen Heimspiel gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf (Anpfiff: 19.30 Uhr,...
Guder erwartet eine Reaktion
Landesliga
Seit rund vier Monaten ist Thomas Guder nun schon Trainer beim Landesligisten SV Höntrop, das Heimspiel gegen den CSV SF Linden (Sonntag, 14.30 Uhr, Preins Feld) ist für ihn sein zweites Derby. Sein erstes war beim VfB Günnigfeld gleich am ersten Spieltag mit 1:4 ordentlich in die Binsen gegangen –...
VfL entgehen 650.000 Euro - Luthe nimmt Team in die Pflicht
Finanzen
Nach der 1:2-Niederlage in der 2. Runde des DFB-Pokals beim Drittligisten Dynamo Dresden finden der Kapitän des VfL Bochum, Torwart Andreas Luthe, und auch Torjäger Simon Terodde selbstkritische Worte. Innenverteidiger Patrick Fabian kehrte am Mittwoch ins Training zurück.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
RWE besiegt Wattenscheid 6:0
Bildgalerie
Rot-Weiss Essen
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
SG Wattenscheid 09 - FC Hennef 05: 3:1
Bildgalerie
Regionalliga
Bochum zuhause wieder 1:1
Bildgalerie
VfL