Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Basketball

Lockerer Aufgalopp

09.08.2012 | 17:45 Uhr
Lockerer Aufgalopp
Machte einen guten Eindruck bei seinem Debüt: Jan Möhring (rechts).

Zu Beginn ihrer Testspielreihe hatten Bochums deutlich verjüngte Basketballer in der Rundsporthalle keine Mühe mit der Mannschaft von Kooperationspartner SV Derne. Das noch nicht komplett angetretene Friedrich-Team gewann locker mit 84:38 (Halbzeit: 48:27).

Zu Beginn ihrer Testspielreihe hatten Bochums deutlich verjüngte Basketballer in der Rundsporthalle keine Mühe mit der Mannschaft von Kooperationspartner SV Derne. Das noch nicht komplett angetretene Friedrich-Team gewann locker mit 84:38 (Halbzeit: 48:27).

Der Gegner aus Dortmund befindet sich im Neuaufbau. Nach Finanzproblemen stufte der SVD bekanntlich seine beiden ersten Teams jeweils um eine Klasse zurück, geht in der Spitze nur noch in der 2. Regionalliga an den Start. Im Rahmen der Zusammenarbeit kamen außerdem der talentierte Spielmacher Niklas Geske (18) und Jan Möhring (22) zu den VfL AstroStars.

Auf Bochumer Seite fehlte Geske beim Test an alter Wirkungsstätte wegen Urlaubs. Gleiches galt für Center Markus Klotz, der sich gerade auf Hochzeitsreise befindet. Wegen leichten Beschwerden wurde außerdem der aus Herford gekommene Julian Schütz geschont. „Wir haben den Test aus dem laufenden Athletiktraining heraus bestritten“, sagte Team-Manager Hans-Peter Diehr. Gut in Szene setzen konnte sich bei den Astros Flügelmann Möhring, der unter anderem zwei Drei-Punkte-Treffer setzte. Nach der Pause kam nicht mehr viel Gegenwehr, das Friedrich-Team konnte die Derner über zwei Viertel bei elf Punkten halten (18:4, 18:7).

Der nächste Test führt die Bochumer am Samstag zum Liga-Konkurrenten Schalke 04 (18 Uhr), der ebenfalls das Team umbaut, aber deutlich stärker sein dürfte: Obradovic (von Schwenningen), der Engländer Cricelli und US-Center Smith heißen dort die namhaftesten Zugänge.

Spaß hatten die AstroStars zuvor am Sonntag auch auf dem Rad - und fuhren beim Fun-Giro mit Abraham, Friedrich, Adib und Rathjen auf den dritten Platz hinter dem Sparkassenteam und der Berufsfeuerwehr. „Damit lagen wir immerhin vor den VfL-Fußballern mit Wörns und Wosz“, freute sich Diehr. Babak Adib, berichtete der Manager, werde der Mannschaft nun doch als Ergänzungsspieler bis zum Jahreswechsel erhalten bleiben und mittrainieren können. Dann tritt der Wirtschaftsstudent ein Praktikum im Finanzwesen in Frankfurt an.

VfL AstroStars mit: Ryon Howard (19 Punkte), Cham Korbi (15), Jan Möhring (12), Patrick Abraham (11), Sebastian Rathjen (10), Dennis Kortmann (9) und Felix Wenningkamp (8).

Christian Meister



Kommentare
Aus dem Ressort
Der Schuldenberg des VfL Bochum ist gewachsen
VfL-Finanzen
Bochums Finanzvorstand Wilken Engelbracht deutete auf der Mitgliederversammlung des VfL an, wegen der finanziellen Situation in Zukunft unpopuläre Entscheidung treffen zu müssen. Das Minus an der Castroper Straße betrug am Ende der Spielzeit 2013/2014 7,5 Millionen Euro.
Jan Simunek trainiert wieder mit der Mannschaft
Personalien
Jan Simunek steht vor seinem Comeback: Der seit dem Spiel gegen den Karlsruher SC Mitte September schmerzlich vermisste Innenverteidiger trainierte am Montag erstmals wieder komplett mit der Mannschaft. Der 27-Jährige dürfte am Freitag bei RB Leipzig wieder spielen. Timo Perthel dagegen wurde am...
SV Höntrop setzt seinen Aufwärtstrend fort
Frauenfußball
SG Lütgendortmund - SV Höntrop 1:3. Seinen Aufwärtstrend fortgesetzt hat der SV Höntrop. Nach dem schwachen Saisonstart gab es nun bereits den dritten Sieg in den letzten vier Spielen. Trainer Hans Skopek war über den 3:1 (1:0)-Erfolg bei der SG Lütgendortmund erfreut: „Der Sieg ist hochverdient,...
Sevinghausen will Spieler rausschmeißen
Schlägerei
Nach der wüsten Schlägerei nach dem Spiel bei TuRa Rüdinghausen II will der FSV Sevinghausen vier, fünf Spieler rausschmeißen. Dies erklärte der Sportliche Leiter und Trainer des Fußball-B-Kreisligisten, Achim Cendrowski. Er selbst denkt über seinen Rückzug nach: „Das mache ich nicht mehr mit.“
Riemke kassiert erste Pleite: „Pause hat uns nicht gut getan“
Handball
19 technische Fehler und 17 Fehlwürfe waren letzten Endes einfach zu viel: Handball-Verbandsligist Teutonia Riemke bezog beim 27:28 (13:11) in Ferndorf die erste Saisonpleite - und zwar verdient.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
SG Wattenscheid 09 - FC Hennef 05: 3:1
Bildgalerie
Regionalliga
Bochum zuhause wieder 1:1
Bildgalerie
VfL
AstroStars siegen daheim
Bildgalerie
Basketball
VfL Bochum spielt wieder 1:1
Bildgalerie
VfL Bochum