Leipzig lockt bisher erst 11000 Fans

In die bundesweiten Schlagzeilen bringt es der bei vielen Fans so ungeliebte Neu-Klub Rasenballsport Leipzig schon fast so oft wie ein Champions-League-Aspirant - zumindest in den letzten Tagen. Davie Selke wechselt in der kommenden Saison von Bremen zum Zweitligisten, geschätzte Ablöse: 8 Millionen Euro. Thomas Tuchel dagegen, der Wunschtrainer, sagte nun ab.

Als attraktiver Gegner aber wird der Tabellensechste der 2. Klasse noch lange nicht wahrgenommen. Gerade einmal 11 000 Karten sind abgesetzt vor dem ersten Gastspiel der Sachsen in Bochum am Sonntag (13.30 Uhr). Darin inbegriffen sind 1500 Karten der Aktion „2 für 1“: Mitglieder und Dauerkarteninhaber durften sich zwei Karten zum Preis von einem Ticket gönnen. Bisher liegt der Schnitt bei rund 17 000 Fans inklusive Freikarten und sonstiger Aktionen. An Kaufkarten, so Finanzvorstand Wilken Engelbracht, komme man bisher auf gut 15 000. Immerhin 1000 mehr als kalkuliert.

In die Startelf zurückkehren wird, wenn nichts mehr passiert, Kapitän Patrick Fabian, der seine Gelb-Sperre verbüßt hat und bei den beiden Einheiten gestern komplett mitzog. Im Aufbautraining mühten sich gestern Timo Perthel, Selim Gündüz, Heiko Butscher und Fabian Holthaus auf dem Platz ab.