Last-Minute-Treffer beschert Union Bergen die Tabellenspitze

In der Frauenfußball-Landesliga hat es an der Tabellenspitze einen Wechsel gegeben. Weil Borussia Dröschede nur Remis spielte und der SC Union Bergen gegen Berghofen II gewann, hat Bergen nun die Spitzenposition inne und liegt vor den letzten beiden Spieltagen einen Zähler und mit dem deutlich besseren Torverhältnis vor Dröschede.

Der Aufstiegskampf spitzt sich damit mehr und mehr zu, am letzten Spieltag kommt es zum direkten Duell. Allerdings gab es gegen die zweite Mannschaft von der Spielvereinigung Berghofen am Sonntag nur einen knappen Erfolg. Beim 3:2 (1:2)-Sieg sorgte Lisa-Marie Rinke in allerletzter Minute für den Bergener Siegtreffer. Teammanagerin Ilka Schwinn fand: „Wir haben den Fehler gemacht, dass wir den Mädels bereits vor dem Spiel das Ergebnis von Dröschede mitgeteilt haben. Das hätten wir nicht machen sollen. Die Nervosität war deutlich spürbar. Zum Glück hat es am Ende ja noch gereicht.“

In der ersten Halbzeit fand Union nie ins Spiel und ließ den Gästen bei zwei Toren viel Freiraum. Der 1:2-Anschlusstreffer durch Mirja Dorny kurz vor der Pause war dann so etwas wie der Bergener Weckruf. Fortan spielte nur noch der Gastgeber und kam durch Treffer von Dorny und Rinke doch noch zum „Dreier.“

Kein Glück hätte hatte der VfL Bochum III. Bei den SF Siegen II gab es ein 2:3 (2:1). Dabei zeigte die Elf von Trainerin Sarah Herdemerten Moral und glich zwei Führungen der Gäste aus durch Carolin Ekamp und Sarah Garcia Ramos.

Trainer Maltge Schnitger vom SV Waldesarand Linden suchte nach dem 4:3 (4:0)-Sieg beim Letzten TSV Ihmert nach Worten: „Da führen wir zu Pause mit 4:0 und legen dann eine grottenschlechte zweite Halbzeit hin. Das war indiskutabel.“ Die Torjägerinnen Charlotta Gehrke und Sara Meinhardt trafen jeweils im Doppelpack.

Spürbar die Luft raus war derweil beim SV Höntrop. Beim Tabellenvierten TuS Niederaden kassierte Höntrop eine 0:4 (0:1)-Niederlage.