Langendreer-Duell im Zeichen des Klassenkampfes

In der Kreisliga A2 stehen morgen zwei Spitzenspiele an: eines um die Meisterschaft und das andere um den Klassenerhalt. Vor allem letztere Partie ist von Brisanz. Denn an der Hohen Eiche (15 Uhr) treffen nicht nur die Teams von Platz 17 und 15 aufeinander, sondern auch zwei Lokalrivalen aus demselben Stadtteil: BV Langendreer 07 gegen SV Langendreer 04. Für BV-Coach Thomas Holz ist die Devise klar: „Wir werden auf Attacke spielen.“

Einige zuletzt gesperrte oder verletzte Spieler kehren zurück in den Kader. Das stimmt ihn optimistisch. Daniel Kaczor ist spielender Trainer der Konkurrenz vom SV 04 und auch er weiß: „Bei uns sieht es auch sehr eng aus. Da muss und wird es zur Sache gehen.“ Bis auf Fabian Kieck kann er alle einsetzen.

Das zweite Topspiel des Tages findet an der Heinrich-Gustav-Straße in Werne statt. Verfolger WSV 06 Bochum empfängt dort den acht Punkte entfernten Tabellenführer aus Kaltehardt. Der TuS ist seit 14 Spielen ungeschlagen. Die letzte Pleite kassierte die Elf von Björn Sperber gegen den morgigen Gegner, den Werner SV. Deren Trainer Tobias Wille ist sich sicher: „Wenn wir das Spiel nicht gewinnen, ist die Meisterschaft entschieden. Wir wollen einen guten Kampf und ein gutes Spiel liefern.“ Daher gab es für die Werner unter der Woche auch eine extra Trainingseinheit. Auch Kalte-hardts Coach Björn Sperber weiß um die Brisanz des Spiels: „Der ganze Verein freut sich auf die Partie.“ Er selbst stapelt eher tief. „Am Ende soll der Bessere gewinnen“, sagt er und fügt hinzu: „Und ich hoffe natürlich, dass wir das sind.“