Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Fußball - Westfalenliga kompakt

Kollu backt kleine Brötchen: „Favorit? Ich lach’ mich tot!“

02.11.2012 | 16:53 Uhr
Funktionen
Kollu backt kleine Brötchen: „Favorit? Ich lach’ mich tot!“
Hat zuletzt als hängende Spitze agiert: Hordels Mirko Krüger (re.).Foto: Gero Helm

Lautsprecher-Ansagen sind sein Ding nicht: Bayram Kollu, Trainer des Westfalenliga-Aufsteigers SW Wattenscheid 08, stapelt weiter ganz tief - trotz dreier Siege in Folge, trotz eines gesicherten Mittelfeldplatzes. Vor dem Derby in Wanne-Eickel (So., 14.30 Uhr) backt er weiter ganz kleine Brötchen. „Favorit? Ich lach’ mich tot!“, sagt der 34-Jährige.

Dabei läge diese Rollenverteilung allein aufgrund der Tabellensituation nahe. Dem Vorletzten aus der Nachbarstadt wurden sechs Punkte abgezogen, weil die Gelb-Schwarzen einen Spieler eingesetzt hatten, für den keine Spielberechtigung vorlag. Von diesem Schock haben sich die Wanne-Eickeler bislang nur mäßig erholt, zuletzt allerdings einen 2:1-Sieg gegen Hassel gefeiert.

„So ein Punktabzug geht sicher an die Nerven. Aber die haben sich gefangen“, glaubt Kollu: „Das ist eines unserer Highlight-Spiele. Schließlich spielen wir in einem großen Stadion gegen einen Traditionsverein.“

Zum Personal: Stürmer Khaled Merhi gehört nicht mehr dem Kader der 08er an. „Wir hatten unterschiedliche Auffassungen von Fußball“, so Kollu, der Merhi seit dem 0:6 in Hordel nicht mehr eingesetzt hatte. Weil Benjamin Kann im Kreispokal die Rote Karte gesehen hatte, fällt der Rechtsverteidiger aus. Florian Beyer wird ihn ersetzen.

Ob Kollu seinem Hordeler Trainer-Kollegen Frank Wagener Tipps gegeben hat für die Partie beim FC Borussia Dröschede (So., 14.30 Uhr)? Schließlich gewann Wattenscheid dort vor zwei Wochen deutlich mit 4:0.

Ärgerlich für die DJK TuS Hordel: Aufgrund einer Roten Karte im Kreispokal fällt Innenverteidiger Andreas Büscher aus, was Wagener schon wieder zum Basteln zwingt. Marvin Sell wird einrücken, Johannes Debski ist ein Kandidat für die rechte Abwehrseite. „Ich dachte, wir können den Konkurrenzkampf mal ein bisschen anheizen. Aber dann passiert immer wieder etwas“, ärgert sich der Coach über die Personalprobleme.

Immerhin: Stürmer Dawid Ginczek ist wieder topfit, auch Spielgestalter Kevin Rudolph zeigt nach seinem Mittelfußbruch „aufsteigende Tendenz“. Nachdem Hordel zuletzt zweimal eine 1:0-Führung hergegeben hatte und remis spielte, ist jetzt ein Sieg von Nöten, um die Spitze nicht aus den Augen zu verlieren.

Ihre Drittrunden-Partien im Kreispokal um den Moritz-Fiege-Cup haben sowohl Wattenscheid als auch Hordel locker gewonnen. Hordel gewann 3:2 gegen Phönix Bochum, 08 gewann gegen die DJK Wattenscheid souverän mit 8:0.

Felix Groß

Kommentare
Aus dem Ressort
Noch fehlt den VfL-Frauen die Konstanz
Frauenfußball
Vier Siege, drei Remis und vier Niederlagen. 20 Tore erzielt und 20 Gegentreffer kassiert - die Hinrundenbilanz der Zweitliga-Frauen des VfL Bochum...
SG Bochum 31 hofft erneut auf den Titel
Schach
Wenn die besten Nachwuchsasse des Landes in Naumberg an der Saale den Deutschen Vereinsmeister der U20 ausspielen, ist die SG Bochum 31 bereits zum...
Die Männerpension der AstroStars
Basketball
Im Zweitliga-Team der VfL AstroStars ziehen sie die Fäden. Aber auch privat werfen sich Felix Engel (23), Felix Wenningkamp (26) und Michael James...
Verbeek erwartet von sich und den VfL-Profis vollen Einsatz
Verbeek
Mit klaren Vorstellungen tritt der Niederländer Gertjan Verbeek als Trainer beim VfL Bochum an. Neue Spieler soll er im Winter aber nicht bekommen.
Gottschling: „Die Mannschaft ist der Star“
Fußball Interview
Wiemelhausen will den Aufstieg in die Landesliga in der Rückrunde perfekt machen. Alle Neuzugänge sind zum wesentlichen Bestandteil des Teams geworden
Fotos und Videos
Bochum spielt wieder 1:1
Bildgalerie
2. Liga
AstroStrars auf Platz 2
Bildgalerie
Basketball 2. Bundesliga
Esser rettet Bochum 0:0
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum-Ultras zündeln erneut
Bildgalerie
Ultras