Das aktuelle Wetter NRW 12°C
FUSSBALL - REGIONALLIGA

„Kilometer fressen“ gegen Köln

03.08.2012 | 18:02 Uhr
„Kilometer fressen“ gegen Köln
„Co“ Maglajlija (li.) und Trainer Metaxas, hier mit VfL-Sportvorstand Todt (re.) beim letzten Testspiel gegen Duisburg, basteln noch an der Aufstellung gegen Köln.

Zum Regionalliga-Auftakt am Samstag wartet auf Bochums U23 gleich ein dicker Brocken: Die VfL-Reserve trifft imSüdstadion auf Fortuna Köln. Acht Spieler sind auf Seiten der Bochumer verletzt.

Die Zeit der Vorbereitung ist vorbei, am Samstag um Punkt 14 Uhr wird es ernst für Bochums U 23. Zum Regionalliga-Auftakt wartet gleich ein dicker Brocken: Die VfL-Reserve trifft im frisch erneuerten Südstadion auf den SC Fortuna Köln. „Ich freue mich, dass wir direkt gegen so einen starken Gegner spielen. Da können wir mit offenem Visier agieren und richtig zur Sache gehen“, stimmt Iraklis Metaxas seine Spieler auf den Ligabeginn ein.

Zuletzt hatten dem VfL-Trainer bei den Testspielen gegen den SV Hönnepel (3:1) und Duisburg II (0:1) „etwas Feuer und Leidenschaft“ gefehlt. Rechtzeitig zur Partie in Köln sei die Mannschaft aber wieder in der richtigen Verfassung, so Metaxas: „Wir haben die letzten beiden Tests zu locker genommen. Die Jungs haben das eingesehen und in der Trainingswoche korrigiert. Das gibt mir Hoffnung.“

Die zwei schwächeren Auftritte zuletzt trüben die ansonsten starke Vorbereitung beim VfL nur ein wenig. Immerhin war die Niederlage im letzten Testspiel gegen Duisburg die einzige, und vor allem die von Metaxas immer wieder eingeforderte Laufbereitschaft stimmt mittlerweile: „Wir müssen mit voller Überzeugung Kilometer fressen und gleichzeitig den Ball schön laufen lassen.“ Gegen die Domstädter könnte das eine schmale Gratwanderung für die Bochumer werden.

Die Fortuna gehört zu den Mitfavoriten um den Aufstieg, obwohl sie erst seit der vergangenen Saison in der Regionalliga spielt. Im letzten Jahr Siebter, hat sich das Team von Uwe Koschinat mit zwölf Neuzugängen verstärkt und gleichzeitig wichtige Spieler gehalten.

Der VfL hat gegen Köln eine gute Bilanz: In der vergangenen Saison trafen die beiden Teams erstmals aufeinander - ebenfalls zum Saisonauftakt. Die Partie in Bochum endete 1:1, in der Rückrunde gewannen die VfL-Talente 4:1. Doch während die Kölner zum Ligastart nur auf zwei Spieler verzichten müssen, sind es bei Bochum gleich acht Akteure.

Metaxas trifft die Verletzungswelle nicht plötzlich, fast die ganze Vorbereitung haben die Bochumer mit minimiertem Kader absolviert. Sieben Spieler sind langzeitverletzt. Die A-Jugendlichen Joel Reinholz und Marius Weeke werden deswegen den Kader auffüllen. Und so stellt sich die Mannschaft fast von alleine auf. Lediglich Adrian Wasilewskis Bänderdehnung zwingt den VfL-Trainer, sein Team umzubauen. Doch Metaxas will sich nicht in die Karten schauen lassen. Nimmt man die Testspiele zum Vorbild, wird wohl Christian Mengert im 4-2-3-1-System hinten rechts verteidigen. In der Mittelfeld-Zentrale könnten dann Feldkamp oder Starostzik neben Grammozis rücken.

Felix Kannengießer



Kommentare
Aus dem Ressort
Der Schuldenberg des VfL Bochum ist gewachsen
VfL-Finanzen
Bochums Finanzvorstand Wilken Engelbracht deutete auf der Mitgliederversammlung des VfL an, wegen der finanziellen Situation in Zukunft unpopuläre Entscheidung treffen zu müssen. Das Minus an der Castroper Straße betrug am Ende der Spielzeit 2013/2014 7,5 Millionen Euro.
Jan Simunek trainiert wieder mit der Mannschaft
Personalien
Jan Simunek steht vor seinem Comeback: Der seit dem Spiel gegen den Karlsruher SC Mitte September schmerzlich vermisste Innenverteidiger trainierte am Montag erstmals wieder komplett mit der Mannschaft. Der 27-Jährige dürfte am Freitag bei RB Leipzig wieder spielen. Timo Perthel dagegen wurde am...
SV Höntrop setzt seinen Aufwärtstrend fort
Frauenfußball
SG Lütgendortmund - SV Höntrop 1:3. Seinen Aufwärtstrend fortgesetzt hat der SV Höntrop. Nach dem schwachen Saisonstart gab es nun bereits den dritten Sieg in den letzten vier Spielen. Trainer Hans Skopek war über den 3:1 (1:0)-Erfolg bei der SG Lütgendortmund erfreut: „Der Sieg ist hochverdient,...
Sevinghausen will Spieler rausschmeißen
Schlägerei
Nach der wüsten Schlägerei nach dem Spiel bei TuRa Rüdinghausen II will der FSV Sevinghausen vier, fünf Spieler rausschmeißen. Dies erklärte der Sportliche Leiter und Trainer des Fußball-B-Kreisligisten, Achim Cendrowski. Er selbst denkt über seinen Rückzug nach: „Das mache ich nicht mehr mit.“
Riemke kassiert erste Pleite: „Pause hat uns nicht gut getan“
Handball
19 technische Fehler und 17 Fehlwürfe waren letzten Endes einfach zu viel: Handball-Verbandsligist Teutonia Riemke bezog beim 27:28 (13:11) in Ferndorf die erste Saisonpleite - und zwar verdient.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL Bochum
Bildgalerie
VfL Bochum
SG Wattenscheid 09 - FC Hennef 05: 3:1
Bildgalerie
Regionalliga
Bochum zuhause wieder 1:1
Bildgalerie
VfL
AstroStars siegen daheim
Bildgalerie
Basketball