Keshia Kwadwo knackt die WM-Norm

Eine starke Leistung beim Borsig-Meeting der Leichtathleten in Gladbeck zeigte einmal mehr Keshia Kwadwo vom TV Wattenscheid. Sie wurde 100-Meter-Siegerin in 11,86 Sekunden. Desiree Bomba belegte Rang fünf. Im Vorlauf hatte Kwadwo mit 11,73 Sekunden die Norm für die U18-Weltmeisterschaft in Kolumbien unterboten. „Ich bin super zufrieden, zumal es zunächst nur der Saisoneinstieg war und ich eigentlich mit der Zeit gar nicht gerechnet habe“, sagte die Überfliegerin. „Ich war die letzten zwei Wochen auch verletzt mit einer Zerrung im Beuger und konnte nicht voll trainieren. Deswegen freut es mich umso mehr, dass es am Anfang direkt funktioniert hat. Ich denke, da ist noch mehr drin, denn ich habe den Start ordentlich verschlafen.“

Christina Haack gewinnt über 200m

Bei den Frauen gewann die Staffel-WM-Dritte Christina Haack vom TV Wattenscheid 01 die 200 Meter in 24,27 Sekunden. Über 100 Meter wurde sie Zweite (11,74 sec). Hürden-Expertin Monika Zapalska wurde einen Tag vor ihrem Geburtstag Vierte. Im Hürden-Finale wurde eine andere Wattenscheiderin Vierte – Annika Michaelis.

Eine 01-Staffel über 4x100 Meter gewann in der Besetzung Peilert/Zapalska/Schachtschneider/Frei in 46,53 Sekunden. Im Einzel über 400 Meter kam Maike Schachtschneider auf Platz drei (55,57 sec). Timo Krampen wurde Zweiter über 400 Meter Hürden (54,11 sec). Naomi Ibobo holte Platz drei im Weitsprung der Frauen (5,74m), Katja Vohl wurde Sechste im Dreisprung.