Kentai hat drei Neuzugänge

Für die Judoka-Frauen der PSV Bochum sowie der Sportschule Kentai startet am heutigen Samstag die diesjährige Regionalligasaison.

Die PSV-Kämpferinnen gastieren in Bottrop und treffen auf den 1. Essener JC sowie auf die Gastgeber des JC 66 Bottrop II (Sa., 14 Uhr, Bottrop). Für die Mannschaft von Kentai-Trainerin Doris Pohl geht es hingegen nach Mönchengladbach. Die Tabellensechsten der Vorsaison kämpfen dort gegen den JC Bushido Köln sowie den 1. JC Mönchengladbach II (Sa., 14 Uhr, Mönchengladbach). „Alle unsere Mädels sind hochmotiviert und freuen sich darüber, endlich wieder kämpfen zu können“, sagt Kentai-Co-Trainerin Astrid Pohl, die selber wegen eines Bänderrisses nicht antreten kann. Im Vergleich zur letzten Saison geht die Sportschule Kentai dennoch verstärkt an den Start: Hannah Hufschmidt (-57 kg), Lara Schmidt (-70 kg) und Carolin Schlag (-52 kg) sind neu zum Team gestoßen.

Die Mannschaft der PSV hat sich im Vergleich zur vergangenen Saison indes nicht verändert. „Wir sind dennoch in allen Gewichtsklassen ziemlich ausgeglichen besetzt“, sagt PSV-Coach Jürgen Wagner, der einen Platz im Mittelfeld anstrebt. Bis auf Isabelle Sandvoß (-48 kg, privat verhindert) sind alle seine Kämpferinnen einsatzbereit.