Kader schießt U19 zum Sieg in Dortmund

Doppeltorschütze Cagatay Kader (li.).
Doppeltorschütze Cagatay Kader (li.).
Foto: Dietmar Wäsche / WAZ-Fotopool
Was wir bereits wissen
Durch einen Sieg bei Borussia Dortmund bleiben Bochums A-Junioren in Lauerstellung auf die Top-Fünf der Liga. Obwohl dem VfL die U17-Nationalspieler (Saglam, Gül, Karakas) fehlten und einige Spieler angeschlagen waren, entführte die Wosz-Elf die Punkte.

Bor. Dortmund U19 -
VfL Bo. U19 1:2 (1:2)

VfL: Fiedler - Reiß, Koymali, Lach, Abdat - Plechaty, Pellio, Karazor, Zengin (52. Pytlik/86. Marotta) - Küc (52. Fechner), Kader (79. Can)

Tore: 0:1/0:2 Kader (15./18.), 1:2 (20.)

Durch einen Sieg bei Borussia Dortmund bleiben Bochums A-Junioren in Lauerstellung auf die Top-Fünf der Liga. Obwohl dem VfL die U17-Nationalspieler (Saglam, Gül, Karakas) fehlten und einige Spieler angeschlagen waren, entführte die Wosz-Elf die Punkte. „Es freut mich zu sehen, dass ich mich auf die ganze Mannschaft verlassen kann. Wir haben großes Potenzial in unseren Reihen, müssen es nur auch dauerhaft abrufen“, so Trainer Dariusz Wosz.

Die ersten 15 Minuten liefen für die Bochumer noch schleppend an. „Wir haben nicht richtig Druck gemacht, aber dann sind wir aufgewacht“, beschreibt Wosz. Und wie: Innerhalb von drei Minuten schnürte Torjäger Cagatay Kader einen Doppelpack, erst auf Hereingabe von Enes Küc, dann per Kopf nach Flanke von Maurice Reiß. „Gut, dass wir nach dem Training in den letzten Tagen mit Cagatay das Kopfballspiel geübt haben“, freute sich Wosz.

Nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 (20.) bekämpften sich die Teams auf Augenhöhe, auch VfL-Torhüter Lukas Fiedler konnte sich noch auszeichnen und bekam ebenso wie der „Sechser“ Atakan Karazor ein Sonderlob: „Alle waren stark diesmal, aber sie waren überragend.“