Jokeit eröffnet Hallensaison mit Bestweite

Guter Saisoneinstand für Wattenscheids Nachwuchs-Kugelstoßerin Laura Jokeit: Die Deutsche Jugendmeisterin, die im vergangenen Jahr keine Hallensaison absolviert hatte, stieß bei der Kugelstoß Gala in Gammertingen 15,91 Meter weit – Bestleistung.

Und damit belegte sie Platz drei in der Frauen-Klasse. „Für den Trainingsstand ist das wirklich gut, und die Leistung hatte sich bereits angedeutet. Wir sind zufrieden, es ist schon fast besser als erwartet“, freute sich Trainerin Simone Lüth. Am Samstag will Jokeit beim traditionellen Kugelstoßmeeting „Weltklasse in Sassnitz“ nachlegen. Grund zur Freude auch bei Christopher Koch: Der Wattenscheider wurde in der baden-württembergischen Stadt Sechster in der U20-Klasse und stellte mit 16,05 Metern ebenfalls eine neue persönliche Hallen-Bestleistung auf.

Jannis Töpfer, laufender „Exil-Wattenscheider“ in den Vereinigten Staaten, ist bei einem Wettkampf in Iowa in die Hallensaison eingestiegen – und belegte über 3000 Meter im „Recreation Building“ in 8:23,61 Minuten Platz drei. „Bin ganz zufrieden, eigentlich setze ich mein erstes Hallenrennen immer in den Sand“, sagte der TV-01-Hindernisexperte lachend. Im Training laufe es derzeit gut, so Töpfer: „Jetzt kommen ein paar harte Einheiten – und am Samstag laufe ich im nächsten Wettkampf die Meile.“

Beim 12. Hochsprung-Meeting in Clarholz belegte die Wattenscheiderin Nadja Kampschulte Rang sechs (1,73m).