Jetzt zählen für den VfL nur noch Punkte

Die U17 des VfL biegt auf die Zielgerade im Kampf um den Klassenerhalt ein, nur noch fünf Partien bleiben, um Abstiegsplatz 12 zu verlassen. Am Sonntag (11 Uhr, Hiltroper Str.) müssen die Bochumer deswegen gegen Viktoria Köln dringend punkten. „Wir wollen aus den letzten Spielen eine zweistellige Punktzahl herausholen“, sagt Trainer Christian Britscho.

An Köln hat der VfL gute Erinnerungen: Im Hinspiel gab es einen 5:1-Sieg zu feiern. Da war die Welt noch in Ordnung. Aus den letzten vier Partien holten die Bochumer allerdings nur einen Zähler. Umso wichtiger wäre ein Sieg gegen den Vorletzten, wodurch der VfL die Abstiegsränge verlassen könnte. Im Tabellenkeller stehen alle eng zusammen. Selbst Duisburg auf Platz sechs muss noch zittern, hat sieben Punkte Vorsprung auf Bochum und, wie die meisten Teams der Liga, bereits ein Spiel mehr absolviert. „Wir sind in einer Phase, wo wir einfach punkten müssen. Alles andere spielt keine Rolle“, sagt Britscho.

Im Kampf um den Klassenerhalt sollen auch die künftigen U17-EM-Fahrer Gökhan Gül, Görkem Saglam und Erdinc Karakas helfen. Bis zum Ende der Saison spielen sie wieder bei den B-Junioren. „Die Jungs haben eine unglaubliche Qualität und helfen uns sehr weiter. Sie werden ein wichtiger Bestandteil für den Klassenerhalt sein“, ist Britscho überzeugt. Tom Baack (Virus) und David Zwick (Knie) fallen aus.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE