Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Radsport - Sparkassen Giro

Jedermann: Regennasse Frühaufsteher

08.08.2010 | 19:29 Uhr
Jedermann: Regennasse Frühaufsteher
Das WAZ Leserteam mit (v.l.) Albert Henneböhl, Heiko Wagner, Norbert Brachthäuser und Klaus Eickel vor dem Jedermann-Start am Sonntagmorgen.

Strömender Regen begleitet Feld von Rekordgröße. WAZ-Leserteam komplett im Ziel.

Der Wettergott war gestern Vormittag noch nicht in Radsportlaune. Wohl kaum einer der Hobby-Radler, die sich am Sonntag in aller Frühe zum Jedermann-Giro auf ihre Sattel geschwungen hatten, überstand das Rennen ohne eine gehörige Dusche. Petrus als Morgenmuffel, Radfahren im Dauerregen.

Dabei verhieß das Vorspiel Großes. Der abermals umgestaltete Kurs lockte die ersten Jedermänner und -frauen bereits um 6 Uhr zum Einrollen rund um die Zieleinfahrt am Schauspielhaus. Bis zum Start fanden sich über 2300 Starter auf der Königsallee ein – Rekordteilnahme, und nicht zuletzt Verdienst der Möglichkeit, sich nicht nur 50, sondern wie gut zwei Drittel der Pedaleure auch über 100 Kilometer entlang der Bochumer Straßen zu quälen. Pünktlich um 8 Uhr hörten sie den Startschuss – und die ersten Regentropfen aus den Asphalt prasseln.

Unbeeindruckt davon zeigte sich das Leserteam der WAZ: Nicht wie etwa das im selben Startblock gestartete Trio des VfL Bochum mit Nico Michaty, Thomas Reis und Frank Heinemann kämpften sich Albert Henneböhl, Heiko Wagner, Norbert Brachthäuser und Klaus Eickel allesamt ins Ziel. „Es hatte was“, befand der 25-jährige Eickel, der als Schnellster des Quartetts auf Gesamtrang 122 (2:43 std.) finishte, „wenn man einmal im Rennen ist, ist es egal wie nass man wird.“„Es war schon so fies, dass es wieder Spaß gemacht hat“, meinte Wagner, eigentlich Mountainbike-Spezialist, „das war nicht mein letztes Straßenrennen.“

Bastian Angenendt



Kommentare
Aus dem Ressort
Entweder zwei Aufstiege oder keiner
Judo
Die Landesliga-Vertretung der PSV Bochum hat am letzten Kampftag in dieser Saison mit einer beachtlichen Leistung auf sich aufmerksam gemacht und sich mit zwei Siegen im Saisonfinale überraschend die Meisterschaft gesichert.
Erster Sieg für Telstar-Frauen
Volleyball
Mit dem 3:0 beim Mitaufsteiger Telkom Post SV Bielefeld landeten die Regionalliga-Frauen des VfL Telstar Bochum ihren ersten Saisonsieg. Telstars Verbandsliga-Männer dagegen verloren beim Tabellenführer in Bottrop, Eintracht Grumme musste sich ebenfalls geschlagen geben.
Viktoria Bochums fünfte Niederlage in Folge
Tischtennis
Nach den letzten zwei Niederlagen trennen die Verbandsliga-Frauen von Viktoria Bochum nur noch zwei Punkte vom Relegationsplatz. Die Jungen des TuS Querenburg erspielten sich gegen den Tabellennachbarn Refrath ein 7:7.
Einige Fragezeichen beim VfL Bochum
Personalien
Den Fußball-Zweitligisten VfL Bochum plagen vor dem Spiel beim Spitzenreiter FC Ingolstadt Verletzungssorgen. Mit Stamm-Keeper Andreas Luthe, Michael Gregoritsch und Yusuke Tasaka drohen drei Spieler am Samstag auszufallen. Zudem liegt Ersatztorwart Michael Esser krank im Bett.
TT-Team feiert dritten Sieg in Serie - Hiltrop mit Zittersieg
Tischtennis
In der Tischtennis-Verbandsliga feierte das TT-Team Bochum den dritten Sieg in Serie und kletterte damit auf Rang sechs. In der Landesliga gab es für Spitzenreiter TTC Post Hiltrop einen unerwartet knappen Zittersieg in Bergkamen. Auch der PSV Langendreer gewann.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Verbandspokal
Bildgalerie
Fußball
ReWIRpower B-Juniorinnen
Bildgalerie
Bochum
ReWIRpower A-Junioren
Bildgalerie
Bochum
ReWIRpower C-Junioren
Bildgalerie
Bochum