Das aktuelle Wetter NRW °C
Frauenfußball - Regionalliga

Janine Angrick führt VfL-Frauen zum Sieg

14.11.2010 | 20:34 Uhr
Janine Angrick führt VfL-Frauen zum Sieg
Janine Angrick (rechts) kämpfte sich 90 Minuten durch den Regen. Bild: Stephan Glagla / WAZ FotoPool

Die VfL-Frauen sind nach zwei Remis in Folge auf die Siegesstraße zurückgekehrt. Gegen Arminia Ibbenbüren landete die Dorny-Elf einen 3:0-Erfolg.

VfL Bochum -

Arminia Ibbenbüren 3:0 (1:0)

VfL Bochum: Vogler - Mues, Kill, Bock, Leiding - Schröder, Cao (83. Rittmeier), Angrick, Zumdick (60. Neuhaus) - Kleifges (70. Ekamp), Kothe

Tore: 1:0 Schrameyer (40., Eigentor), 2:0/3:0 Angrick (62./74.)

„So darf ein Spitzenreiter nicht auftreten.“ VfL-Coach Roger Dorny war nach dem 3:0-Erfolg gegen Ibbenbüren zwar mit dem Ergebnis zufrieden, mit der Leistung seiner Mannschaft aber nicht.

Der VfL hatte sich viel vorgenommen und fast wäre Torjägerin Sabrina Kleifges auch die frühe Führung gelungen. Nach knapp fünf Minuten konnte ihr Schuss aber noch von Jennifer Wobker neben das Tor gelenkt werden. Auch kurze Zeit später war die Abwehrspielerin bei einem Schuss von Katrin Schröder (10.) zur Stelle. Ansonsten waren VfL-Chancen im ersten Durchgang Mangelware. Mirja Kothe probierte es einmal mit einem Schuss aus zehn Metern, doch Ibbenbürens Torfrau Stefanie Kösters konnte gerade noch abwehren (25.).

„In der ersten Halbzeit waren wir viel zu weit weg vom Gegner und hätten aggressiver agieren müssen“, bemängelte Dorny. Doch auch der Gast war nicht fehlerfrei. Beim Führungstreffer des VfL war Ibbenbüren nach einer Ecke zwar näher am Ball, bugsierte diesen aber in Person von Anne Schrameyer ins eigene Tor (40.). Ein nettes Gastgeschenk sozusagen.

Noch vor der Pause hätte Ibbenbüren nach einem Patzer von Maike Vogler ausgleichen können, doch die an diesem Tag oft unsicher wirkende Torfrau bügelte ihren Fehler selbst wieder aus (44.).

Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs blieb der Tabellenzehnte gefährlich. Jana Brüggemeier hatte kurz nach Wiederanpfiff den Ausgleich auf dem Fuß, aber der Ball ging Zentimeter am linken Pfosten vorbei (50.).

Dann wurden die VfL-Frauen stärker. Besonders Hue-Man Cao, Katrin Schröder und Janine Angrick verteilten die Bälle gekonnt im Mittelfeld. Letztere war es auch, die durch einen Doppelpack (64./72.) den VfL endgültig auf die Siegerstraße brachte.

Nach dem 3:0 war von Ibbenbüren nicht mehr viel zu sehen. Der VfL kämpfte weiter und hätte durch die eingewechselte Caro Ekamp das Ergebnis noch erhöhen müssen, doch der 25-Jährigen fehlte das Glück im Abschluss.

Dorny sieht, gerade nach der schwachen ersten Hälfte Steigerungsbedarf, denn im nächsten Punktspiel fährt seine Elf zu keinem geringeren als Verfolger Mönchengladbach.

Christine Konkel



Kommentare
Aus dem Ressort
Kooperation mit „Gala“ ist Jacobs Trumpf
SG Wattenscheid 09
Der heutige Mittwoch ist ein „wichtiger Tag für den Verein“, sagt Christoph Jacob, und in diesem Punkt dürften der in der Mitgliedschaft so umstrittene Vorsitzende der SG Wattenscheid 09 und die Mitglieder des Klubs wohl ausnahmsweise mal einer Meinung sein. Um 19 Uhr beginnt heute im Vereinsheim an...
Saisoneröffnung der AstroStars mit Derby gegen Schalke
Basketball
Die Saisonvorbereitung der VfL AstroStars Bochum geht in die heiße Phase. Am gestrigen Dienstag sollte Neuzugang Michael Haucke, der vom RSV Eintracht Stahnsdorf geholt wurde, in Bochum ankommen, am heutigen Mittwochmorgen folgt ihm der US-Amerikaner James Sherburne.
Riemke macht Fortschritte bei 5:1-Deckung
Handball
So ein Wochenend-Trainingslager, das kann in kurzer Zeit schon ganz schön viel bewirken. Diese Erfahrung machte nun auch Timo Marcinowski, Trainer der Verbandsliga-Handballer des SV Teutonia Riemke. „Diese sechs Einheiten“, meinte er, „die waren wirklich unheimlich wichtig. Wir haben in zwei Tagen...
Staffel-Gold für Sprint-Mädels des TV Wattenscheid 01
Leichtathletik
Bei der Jugend-DM U16 gewann der TV Wattenscheid die Sprint-Staffel der weiblichen Jugend. Keshia Kwadwo sicherte sich damit nach ihrem Triumph über 100m im Einzel am Vortag die zweite Goldmedaille bei den erstmals in Köln ausgetragenen Deutschen Meisterschaften.
Jugend des TVK Wattenscheid wird Dritter beim World-Cup
Indiaca
Großer Erfolg für den Indiaca-Nachwuchs des TVK Wattenscheid. Beim 4. World Cup, vergleichbar mit der Champions League im Fußball, startete das Team Mixed Jugend (15 - 19 Jahre) im luxemburgischen Ettelbruck - und gewann Bronze.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Derby zwischen Günnigfeld und Höntrop
Bildgalerie
Fußball-Landesliga
SG 09 gegen RWO
Bildgalerie
Fußball-Regionalliga
Bochum schlägt Stuttgart
Bildgalerie
Pokalsieg
Derby ohne Sieger
Bildgalerie
Stadtderby