Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Fußball

Hordeler Neuzugänge werden auf Vielseitigkeit getestet

19.07.2012 | 15:28 Uhr
Hordeler Neuzugänge werden auf Vielseitigkeit getestet
Bezirksliga, SC Phoenix - SG Schoenebeck Rene Nettelbeck (SGS) Michael Gohl / WAZ FotoPool

Noch steckt die Vorbereitung beim Westfalenligisten DJK TuS Hordel in den Kinderschuhen. Nach dem knapp verpassten Aufstieg in die Oberliga Westfalen stieg die Mannschaft von Trainer Frank Wagener vor gut einer Woche ins Training ein und absolvierte am vergangenen Wochenende beim „Industrie-Cup“ des SV Herbede gleich ein erstes Turnier. Mit einem Sieg (5:3 gegen TuS Stockum) und einer Niederlage (2:3 gegen SC Obersprockhövel) qualifizierten sich die Grün-Weißen für das Halbfinale, das am heutigen Freitag (19.30 Uhr) gegen den Gastgeber steigt. Am morgigen Samstag gibt es garantiert noch ein Spiel - entweder um Platz drei oder das Finale.

Von ausgiebigen Waldläufen und Konditionsarbeit hält Wagener nicht viel. Schließlich hat er seit Jahren eine junge und fitte Mannschaft, auf die er sich diesbezüglich verlassen kann. „Wir haben ein bisschen im Koordinationsbereich gearbeitet“, gibt er Einblick ins Trainingsgeschehen: „Es befinden sich alle im Training, aber noch nicht jeder konnte auf dem Turnier spielen.“

Gegen Herbede, das in der Vorrunde „einen guten Eindruck“ auf Wagener machte, „werde ich alles Mögliche durch probieren.“ Vor allem die Neuzugänge René Nettelbeck, André Seifert und Martin Brzezinski (wird wegen einer verschleppten Oberschenkel-Verletzung aus Werne geschont) möchte der Trainer auf ihre Vielseitigkeit testen. „Der erste Eindruck war aber schon gut“, was auch für die drei Ex-A-Junioren Johannes Debski, Okan Karakurt und Kevin Kampschäfer gilt, die gerade am Beginn ihrer Laufbahn im Seniorenbereich stehen.

Kurios: Im Spiel gegen Obersprockhövel stand mit Kai Czerwinski bei Hordel ein Feldspieler aus der Reserve im Tor. Das wird diesmal anders: Denn Kevin Kampschäfer steht zur Verfügung.

Felix Groß



Kommentare
Aus dem Ressort
Reus und Wendrich stehen zur Wahl als Sportler des Jahres
Leichtathletik
Die Wattenscheider Julian Reus, neuer Rekordhalter des deutschen Sprints, und Falk Wendrich, Nachwuchs-Hochspringer, stehen zur Wahl als Deutschlands (Jugend-)Leichtathleten des Jahres 2014.
Wosz-Team muss auf Toptalent Gül verzichten
Jugendfußball
Bochums U19 hat in den vergangenen Wochen mehrfach die Chance verpasst, sich oben festzusetzen. Doch weil auch die Konkurrenz geschwächelt hat, ist bis zur Winterpause der anvisierte dritte Platz noch immer drin. Jetzt geht’s nach Münster.
Der VfL Bochum will zurück in die Zukunft
Ausblick
Die Kompaktheit der ersten Saisonwochen wiederzuerlangen, darauf hofft der VfL Bochum nach den vier Punkten aus den letzten zwei Spielen. Beim Zweitliga-Spitzenreiter in Ingolstadt am Samstag fehlen wird aber auf jeden Fall Michael Gregoritsch.
PSV-Trainer Varbelow hört im Winter auf
Bezirksliga
Der Fußball-Bezirksligist PSV Bochum hat zur Rückrunde, also ab kommendem Jahr, einen neuen Trainer verpflichtet. Die Nachfolge von PSV-Coach Marc Varbelow wird Marcus Kretschmann, der noch beim A-Ligisten SpVgg Gerthe auf der Trainerbank sitzt, antreten.
Doppeltes Gastspiel in Bergkamen
Handball
Der richtungsweisende November ist für die Riemker Verbandsliga-Handballer so gut wie abgeschlossen, eine letzte Prüfung in diesem Monat steht morgen (19.15 Uhr, Albert-Schweitzer-Straße) beim Oberliga-Absteiger HC TuRa Bergkamen bevor. „Wir sind zwar weiter oben dran, hätten aber durchaus schon den...
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Verbandspokal
Bildgalerie
Fußball
ReWIRpower B-Juniorinnen
Bildgalerie
Bochum
ReWIRpower A-Junioren
Bildgalerie
Bochum
ReWIRpower C-Junioren
Bildgalerie
Bochum