Hordel nimmt Favoritenrolle an

Wird in der Halle an der Markstraße auflaufen: Hordels Verteidiger Paul Helfer (am Ball.),Foto:Dietmar Wäsche
Wird in der Halle an der Markstraße auflaufen: Hordels Verteidiger Paul Helfer (am Ball.),Foto:Dietmar Wäsche
Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Serv
Was wir bereits wissen
Ab 14.45 Uhr rollt in der Halle an der Markstraße der Futsal. Concordia ohne Kerstiens und Hanke

Für Hallenfußballfans gibt es nur eine Woche nach dem Sparkassen-Masters einen weiteren Leckerbissen: Am heutigen Samstag wird in der Halle des Schulzentrums an der Markstraße die 28. Kreismeisterschaft um den Herbert-Graf-Pokal ausgespielt. Ausrichter ist die DJK Adler Riemke.

Die Senioren-Teams starten in zwei Gruppen und beginnen um 14.45 Uhr mit der Vorrunde. Die beiden Gruppenersten starten ab 17.20 in den Halbfinals, das Finale steigt anschließend um 18.15 Uhr.

In der Gruppe A sind die Favoritenrollen recht deutlich verteilt: Der Vorjahressieger und Westfalenligist DJK TuS Hordel sowie der Westfalenligist TuS Heven sind die mit Abstand klassenhöchsten Teams und werden aller Voraussicht nach den Ton angeben. „Als Titelverteidiger sollten wir schon versuchen, das Endspiel zu erreichen. Meine Jungs sind gut drauf und haben in der letzten Woche bewiesen, dass mit ihnen zu rechnen ist“, sagt Hordels Co-Trainer Marcus Himmerich. Zwar muss er auf Marco Bakenecker (beruflich verhindert) verzichten, dafür rückt jedoch Jogi Debski in den Kader.

Als klarer Außenseiter hingegen gilt der Bezirksligist SC Post Altenbochum, der sich in der letzten Woche im Viertelfinale gegen Weitmar 45 geschlagen geben musste. „Eigentlich passt dieses Turnier nicht sonderlich gut in unseren Vorbereitungsplan. Wir werden dennoch teilnehmen und hoffen, dass sich unsere Jungs bestmöglich verkaufen. In der Rundsporthalle haben wir uns eigentlich richtig gut präsentiert“, so Ritter. Ebenfalls in der Gruppe A ist der Bezirksligist SV Bommern sowie der A-Ligist SV Phönix Bochum.

In der Gruppe B sind die Favoritenrollen weit weniger leicht auszumachen. Zwar stellen die beiden Landesligisten SV Herbede und Hedefspor Hattingen die klassenhöchsten Teams, mit den Bezirksligisten Concordia Wiemelhausen und SC Weitmar 45 sowie dem A-Ligist DJK Adler Riemke droht jedoch ernsthafte Konkurrenz.

„Wir sehen uns trotz unseres guten Abschneidens der letzten Woche auf keinen Fall als Favorit in dieser Gruppe“, stellt Weitmars Coach Axel Sundermann klar. Dabei überzeugte sein Team in der Rundsporthalle mit sehr effektivem Fußball.

„Was uns ausgezeichnet hat, war das starke Tempospiel und unsere sichere Defensivleistung. Daran sollten wir anknüpfen“, sagt Sundermann. Zwar muss er auf Tim Findeisen (Urlaub) und Milan Sahlmen (Knöchelprobleme) verzichten, Dustin Bialas ist jedoch wieder einsatzbereit.

Auch die Bezirksliga-Spitzenreiter der Concordia sind sich der schweren Aufgabe in ihrer Gruppe bewusst. „Unter die ersten beiden in der Gruppe zu kommen, das wird extrem schwer“, sagt der Sportliche Leiter Wiemelhausens Uwe Gottschling. Verzichten muss er auf Michael Kerstiens und Marc Hanke (beide erkrankt).

Die Reserveteams liefern beim diesjährigen Herbert-Graf-Pokal den Auftakt. In zwei Gruppen kicken die Reservisten am heutigen Samstag ab 10.30 Uhr um den Einzug in die Endrunde. Wie bei den ersten Mannschaften, qualifizieren sich die beiden Gruppenersten für die Halbfinals (ab 13.10 Uhr). Das Endspiele der Zweitvertretungen steigt um 14 Uhr.

In der Gruppe A sind die beiden A-Ligisten SC Weitmar 45 (mit Trainer Sören Liedtke/Foto) und SV Herbede II die Favoriten. Mit Hedefspor Hattingen II, BW Weitmar 09 II und Phönix II vervollständigen drei B-Ligisten die erste Gruppe. In der anderen Gruppe trifft der diesjährige Reservemeister der Sparkassen-Masters, der B-Ligist SV Höntrop II, auf die A-Ligisten BV Langendreer 07 II und TuS Heven II, auf seinen Ligakonkurrenten Adler Riemke II sowie den C-Ligisten VfB Annen II.

Die Frauenteams starten am Sonntag und bilden damit den Abschluss des Pokalwochenendes. In vier Gruppen kicken die Frauen ab 11.30 Uhr um den Einzug in die Viertelfinals (ab 15.30 Uhr). Die Halbfinals beginnen um 16.10 Uhr, das Finale wird um 17 Uhr angepfiffen. Die Landesligisten SC Union Bergen, Waldesrand Linden, SV Höntrop sowie der Zweitligist VfL Bochum führen ihre jeweilige Gruppe an und werden wahrscheinlich den Ton angeben.