Hiltrop kommt nur schwer in die Gänge

Konnte es allein nicht richten: Timo Treichel vom TT-Team Bochum.
Konnte es allein nicht richten: Timo Treichel vom TT-Team Bochum.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Schlechter Start für die Bochumer Tischtennis-Klubs ins neue Jahr. Lediglich die Verbandsliga-Frauen der Viktoria durften sich am vergangenen Wochenende über einen Sieg freuen.

TT-Team Bochum - TTF Bönen II 6:9. Schlechter Start ins neue Jahr: Das TT-Team hat wieder zwei wichtige Punkte im Kampf um Verbandsliga-Platz fünf liegen gelassen. Gegen Bönen II, das zum ersten Mal in der Saison komplett angetreten ist, „war nicht viel drin“, wie Mustafa Cetin feststellte. Der stark aufgestellte Gegner in Verbindung mit fehlender Form wegen der Weihnachtsferien nannte er als Gründe. Einen Top-Tag erwischte einzig Timo Treichel, der beide Einzel im mittleren Paarkreuz gewann. Cetin: „Er war super drauf und hätte so vielleicht auch oben was gerissen.“

TT-Team Bochum: Cetin 0:2, Zmyj 1:1, Sawatzki 1:1, Treichel 2:0, Zok 1:1, Humme 0:2; Cetin/Zmyj 1:0, Sawatzki/Humme 0:1, Treichel/Zok 0:1

TTC SG Selm TTC Post Hiltrop 8:8. Wie das alte Jahr endete, ging es im neuen Jahr los für den TTC Post Hiltrop in der Landesliga: mit einem nicht eingeplanten Auswärts-Unentschieden. Beim Abstiegskandidaten aus Selm liefen die Hiltroper Aufstiegsaspiranten ihrer Form hinterher und taten sich im Gegensatz zum Hinspiel (9:1) sehr schwer. „Mit einem Punkt müssen wir zufrieden sein. Wir dürfen uns jetzt aber auch nicht verrückt machen lassen, unser Vorsprung auf den ersten Nichtaufstiegsplatz beträgt sechs Punkte“, sagte Jörg Zawada, der als einziger Hiltroper beide Einzel gewann.

TTC Post Hiltrop: Siepmann 1:1, Stein 1:1, Zawada 2:0, W. Bätz 1:1, Henne 1:1, Krumins 0:2; Siepmann/Stein 2:0, Zawada/Krumins 0:1, W. Bätz/Henne 0:1

TuS Querenburg - TTC Wuppertal 5:9. In leicht veränderter Aufstellung und hochmotiviert startete der abstiegsbedrohte TuS Querenburg ins neue Jahr. Gegen den TTC Wuppertal ging das mit Nachwuchsspieler Jan Reuther (kam von der DJK Wattenscheid) verstärkte Team auch mit 5:3 in Führung. Dann aber gingen sechs Einzel in Serie – darunter drei Fünf-Satz-Spiele – verloren. Nach der neunten Saison-Niederlage sind die Querenburger auf den letzten Platz abgerutscht. Da es im unteren Tabellendrittel sehr eng zugeht, ist der Klassenerhalt nicht in Sicht.

TuS Querenburg: Gerhards 0:2, Kratel 1:1, R. Kalthoff 1:1, Reuther 0:2, 1:1, Silkens 0:1; Gerhards/Reuther 1:0, Kratel/Silkens 0:1, R. Kalthoff/Bönte 1:0

DJK BW Annen - Post SV Langendreer 9:6. Im Nachbarschaftsduell mit BW Annen zogen die Langendreerer diesmal wieder den Kürzeren. Damit ist der Post SV von einem Aufstiegsplatz auf Rang vier abgerutscht. Einzig Andreas Hourtz, der jetzt in der Mitte antritt, gewann beide Einzel und blieb zudem ohne Niederlage. Den knappen Sieg aus der Hinrunde (9:7) konnten die Postler damit nicht wiederholen.

Post SV Langendreer: Hahn 1:1, Andre 1:1, Hourtz 2:0, Berenberg 0:2, Willhardt 0:2, Erdmann 0:2; Andre/Hourtz 1:0, Hahn/Erdmann 0:1, Berenberg/Willhardt 1:0

DJK Adler Union Frintrop - DJK Viktoria Bochum 4:8. Mit einem Sieg zum Jahresbeginn schoben sich die Verbandsliga-Frauen der DJK Viktoria auf Rang sieben vor und vergrößerten ihr Polster auf den Relegationsplatz auf vier Zähler. Marlies Bertelt war mit drei Erfolgen im Einzel und einem im Doppel mit Bianca Wittrock an der Hälfte der Punkte beteiligt.

DJK Viktoria: Bertelt 3:0, Wittrock 1:1, Schulte 1:2, Kloss 2:0; Bertelt/Wittrock 1:0, Schulte/Kloss 0:1