Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Fußball Bezirksliga

Günnigfeld hat Vorwärts „im Griff“

11.11.2012 | 19:53 Uhr
Günnigfeld hat Vorwärts „im Griff“
Schenkten sich nichts: Kornharpens Gökhan Turan (li.) im Zweikampf mit Günnigfelds Co-Trainer Jens Wolf (re.).Foto: Gero Helm

PSV holt nach sieben Spielen ohne Erfolg den ersten Dreier. Nico Tewes und Timo Wnuk schießen Bergen zum Sieg.

VfB Günnigfeld -
FC Vorwärts Kornharpen 3:1 (2:0)

Tore: 1:0/2:0 Ruck (15./26), 3:0 D. Winschewski (52.), 3:1 Höhn (60.)

„Wir hatten das Spiel komplett im Griff“, freute sich der Sportliche Leiter des VfB, Michael Krumm. Im Gegensatz zum Spiel gegen Rotthausen agierte der VfB sehr offensiv - Sebastian Ruck sorgte früh für eine solide 2:0 Führung. Verwalten kam jedoch nicht in Frage - Dominik Winschewski legte nach und erhöhte auf 3:0.

„Wir haben den VfB durch individuelle Fehler zum Tore schießen eingeladen“, erklärte FC-Trainer Jürgen Heipertz. Sowohl beim 0:1 als auch beim 0:2 sei ein Ballverlust vorweg gegangen. Zwar hatte Pascal Groß zweimal den Anschluss auf dem Fuß, in beiden Fällen verhinderte die Querlatte aber den Torerfolg.

SC Union Bergen -
BV Herne-Süd 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 (4.), 1:1 Tewes (29.), 2:1 Wnuk (87.)

Zwar ließ sich Bergen in der ersten Halbzeit „etwas überrumpeln“, wachte aber rechtzeitig auf und erzielte durch Nico Tewes den Ausgleich noch vor der Pause. „In der zweiten Hälfte haben wir deutlich besser agiert“ sagte Bergens Trainer Thomas Behrendt. Für die späte Erlösung sorgte Timo Wnuk, der drei Minuten vor Abpfiff den 2:1-Endstand einnetzte.

BV Hiltrop -
SV GE-Hessler 06 5:2 (2:2)

Tore: 0:1 (5.), 1:1 D. Teske (8.), 1:2 (30.), 2:2/3:2 Poschmann (34./55), 4:2 D. Teske (75.), 5:2 Naujoks (88.)

„Es war ein verdienter Sieg, wir sind zweimal zurückgekommen und haben deutlich mehr investiert“, analysierte BV-Trainer Ingo Bredenbröcker. Einziger Schönheitsfehler: Der zweimalige Torschütze Dominik Teske sah kurz vor Schluss noch die Rote Karte.

FC Neuruhrort -
SSV/FCA Rotthausen 3:2 (1:1)

Tore:1:0 Helal (10.) 1:1 (20.), 2:1 Mouelle (60.), 3:1 Helal (81.), 3:2 (89.)

„Wir haben besonders im Zweikampfverhalten ordentlich zugelegt“, bekräftigte FCN-Trainer Marten Knöner. Besonders erfreulich: Stürmer Kai Helal, der für den verletzten Marc Wotte einspringen musste, bedankte sich mit zwei Treffern für das Vertrauen des Trainers.

SV Fortuna Herne -
SC Weitmar 45 6:3 (1:1)

Tore: 0:1 Mustafi (35.), 1:1 (36.), 2:1 (46.), 3:1 (55.), 4:1 (56.), 4:2 Grenzbach (65.), 4:3 Hasecke (70.), 5:3 (71.), 6:3 (85.)

Obwohl Argjent Mustafi Weitmar in Führung schoss, gaben die Gäste das Spiel ab der 36. Minute komplett aus der Hand - Torwart Oliver Lerch machte bei den vier Gegentreffern „keine gute Figur“. „Erst ab der 60. Minute haben wir angefangen Fußball zu spielen“, meinte Weitmars Trainer Dirk Wischnewski. Frederik Grenzbach und Marcus Hasecke erzielten die Anschlusstreffer zum 3:4 - „ein nicht berechtigter Elfmeter und ein Abseitstor später war der Drops aber gelutscht“, haderte Wischnewski mit der Schiedsrichterleistung.



Kommentare
Aus dem Ressort
Mitspielen und Tickets für Spiel des VfL Bochum gewinnen
Aktion
Die WAZ und der Paketversand Hermes verlosen zwei mal zwei Karten für das Heimspiel des VfL Bochum am Montagabend gegen den 1. FC Union Berlin. Unser „Glückstelefon“ ist am Samstag, 23., und am Sonntag, 24. August, geschaltet. Die Gewinner werden Montag telefonisch benachrichtigt.
SG 09 verspielt eine Führung - schon wieder
Regionalliga
Das Warten auf den ersten Saisonsieg geht weiter: Am vierten Spieltag gab die SG Wattenscheid 09 zum dritten Mal in Folge eine Führung her. Beim FC Kray unterlag der Regionalligist mit 1:2 (1:1). Nach dem Schlusspfiff stand die bittere Erkenntnis: Dieses Spiel hätte die SG 09 nie und nimmer...
Koppmann trifft auf seinen Ex-Klub
Landesliga
Auch wenn er den SV Sodingen „nur“ ein Jahr lang trainiert hat, für Willi Koppmann sind Besuche bei Ex-Vereinen immer etwas Besonderes. Der Coach des VfB Günnigfeld hatte bei den Hernern in der Saison 2009/2010 das sportliche Sagen und stellt sich nun mit seiner Aufsteigertruppe im Glückauf-Stadion...
VfL stopft Finanzloch mit Transfererlösen
Finanzen
Etwas mehr als eine Million Euro hat der VfL Bochum in den letzten Wochen über Transfererlöse eingenommen, dazu kommen die Einnahmen aus der zweiten Pokalrunde. Doch mit den etwa 1,5 Millionen Euro muss der VfL sein Finanzloch stopfen.
Klostermanns Weggang stößt in Bochum auf Unverständnis
Kritik
Der Wechsel von Lukas Klostermann zum Zweitliga-Konkurrenten RB Leipzig stößt bei den Verantwortlichen des VfL Bochum auf Unverständnis. Dennoch hat man sich dem Transfer nicht verweigert, auch weil man mit dem Handel „zufrieden“ ist, wie Sportvorstand Christian Hochstätter sagte.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Derby zwischen Günnigfeld und Höntrop
Bildgalerie
Fußball-Landesliga
SG 09 gegen RWO
Bildgalerie
Fußball-Regionalliga
Bochum schlägt Stuttgart
Bildgalerie
Pokalsieg
Derby ohne Sieger
Bildgalerie
Stadtderby